Fritsch eröffnet 2. Filiale in China

Neues Büro in Shanghai

Und wieder geht Fritsch kontinuierlich einen Schritt weiter: Neben der Tochtergesellschaft in Chinas Hauptstadt Beijing wurde nun eine Filiale in Shanghai eröffnet.

Fritsch-Mitarbeiter Li Xiao während der Eröffnungsfeier.

Seit Jahrzehnten ist Fritsch international und natürlich auch auf dem chinesischen Markt aktiv. Um die wachsende Kundenbasis jedoch auch langfristig flexibel und kundennah zu bedienen, wurde nun das Büro in Shanghai eröffnet. Gleich zwei Märkte können nun vom Standort Shanghai betreut werden: Der ganze südchinesische Markt sowie das nur 120 km entfernte Hong Kong.

Ende 2013, nur knapp ein Jahr nach der Eröffnung der Geschäftsstelle in Beijing, fand die offizielle Eröffnungsfeier für die neue Filiale in Shanghai statt. Fritsch-Mitarbeiter Li Xiao, Diels Ding und Sala Bian begrüßten Kunden aus Wirtschaft, Forschung sowie Mitarbeiter und Fritsch-Partner.

Zum Auftakt der Eröffnungsfeier stellte Herr Sala Bian wichtige Gäste und Fritsch-Kunden vor und erklärte die Fritsch Niederlassung in Shanghai als offiziell eröffnet. Anschließend referierten Mitarbeiter der Universität von Shanghai über die diversen Fritsch-Produkte, die im Forschungsalltag regelmäßig Anwendung finden.

Herr Li Xiao stellte anschließend Fritsch-Neuheiten, wie z.B. die Partikelmessgeräte ANALYSETTE 28 und die neue Generation der Fritsch premium line Mühlen vor. Danach erklärte Herr Diels Ding ausführlich die anwendungstechnische Bandbreite der diversen Fritsch-Laborgeräte. Eine Fragen und Antworten Runde beendeten den offiziellen Teil der Feier.

Anzeige

Und der weitere Ausbau der Präsenz in China ist auch bereits geplant: mittelfristig sollen ein, zwei weitere Fritsch-Büros in China entstehen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige