News

Hamburger Centrum für Angewandte Nanotechnologie (CAN) GmbH als "Ort im Land der Ideen" 2008 ausgewählt

Das Hamburger Centrum für Ange-wandte Nanotechnologie ist "Ausgewählter Ort im Land der Ideen" 2008. Damit ist die CAN GmbH Teil der Veranstaltungsreihe "365 Orte im Land der Ideen", die gemeinsam von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und der Deutschen Bank durchgeführt wird. "Wir freuen uns, den Wissenschaftsstandort Hamburg in 2008 als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen - repräsentieren zu dürfen", so CAN-Geschäftsführer Dr. Frank Schröder-Oeynhausen. "Die Auszeichnung zeigt, dass wir als verlängerte Werkbank der Industrie mit anwendungsbezogener Forschung die Zukunft mitgestalten." Unter bundesweit rund 1500 Bewerbungen hat sich die CAN GmbH als eine von insgesamt 16 ausgewählten Hamburger Initiativen durchsetzen können. Schwerpunkt der Aktivitäten der CAN GmbH ist die Nutzbarmachung neuer Erkenntnisse aus der chemischen Nanotechnologie und der Nanoanalytik - insbesondere für marktreife Produkte in der Konsumgüterindustrie und im Gesundheitswesen. Anfang 2006 mit 6 Mitarbeitern gestartet, ist das CAN-Team mittlerweile auf eine Kernmannschaft von 16 Mitarbeitern angewachsen und soll bis zum Jahr 2010 bis zu 50 Mitarbeiter umfassen. Gegründet wurde das Centrum für Angewandte Nanotechnologie (CAN GmbH) im November 2005 gemeinschaftlich von der Freien und Hansestadt Hamburg, der Universität Hamburg sowie namhaften Industrieunternehmen, die sich in einem Trägerverein zusammengeschlossen haben. Durch die enge Anbindung an die Hamburger Universitäten und Forschungseinrichtungen greift die CAN GmbH auf ein regionales Netzwerk international renommierter Forscher in den Bereichen Nanowissenschaften, Nanotechnologie und Life Sciences zurück. Als Public Private Partnership erbringt die CAN GmbH Dienstleistungen für Unternehmen auf dem Gebiet der Nanopartikeltechnologie. Das Angebot des CAN richtet sich dabei nicht nur an Akteure in der Metropolregion Hamburg, sondern an interessierte Firmen weltweit. Die wissenschaftliche Leitung hat Prof. Dr. Horst Weller von der Universität Hamburg (Physikalische Chemie), kaufmännischer Geschäftsführer ist Dr. Frank Schröder-Oeynhausen. Weitere Informationen: http://www.can-hamburg.de und http://www.land-der-ideen.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...