News

LABOTEC Suisse 2013 mit Fokus auf das Labor 4.0

Am 15. und 16. Mai ist wieder der Laborevent des Frühjahrs, welcher dieses Mal in Lausanne stattfinden wird. Aktuell sind bereits wieder fast 100 Aussteller angemeldet. Besucher bekommen damit eine große Bandbreite an Wissensinformation und breitem Know-How geboten. Und das auf kompaktem Raum in den ansprechenden Räumlichkeiten der Beaulieu Lausanne.

 Neben den unterstützenden Fachverbänden (FLB, SWISS BIOTECH und bioalps) und der Talkrunde zum Thema "Labor 4.0 - Wie sieht das Labor der Zukunft aus?" werden die Besucher im Mobilen Labor für epidemiologische Anwendungen vom Fraunhofer IBMT (Institut für Biomedizinische Technik) spannende Neuheiten aus der Praxis für die Praxis von morgen erleben können.

Die LABOTEC Suisse 2013 wird wieder die innovativsten Produkte, Lösungen und Trends aus diesen Bereichen präsentieren: Analytische Geräte und Verfahren, Biotechnologie/Diagnostik, alles zu Laborräumlichkeiten und Labortechnischen Geräten, Chemikalien & Rohstoffen, Mess- & Prüftechnik, Nanotechnologie sowie Reinraumtechnik BlueBotics, ein Spin-off der EPFL, wird darüber hinaus in Lausanne ihre neusten Roboterentwicklungen zum intralogistischen Laborhandling präsentieren.

Vor kurzem haben auch folgende Keyplayer der Branche einen Stand auf der LABOTEC Suisse 2013 gebucht: Bruker, Dosim, Rosin enterprise, Merck und Laborial Laboratory Solution. Der Fachverband Laborberufe FLB (www.laborberufe.ch), bioalps, das Life Science Cluster der Genfersee-Region (www.bioalps.org) und SWISS BIOTECH (www.swissbiotech.org) unterstützen als Patronatspartner die diesjährige Fachmesse.

Anzeige

Prominent besetzte Podiumsdiskussion für Zukunftstrends

Die Podiumsdiskussion zum Thema "Labor 4.0 - Wie sieht das Labor der Zukunft aus?" findet am zweiten Messetag um 13.45 Uhr statt. Geleitet wird das einstündige Gespräch über das spannende Thema von Ralph Mayer, Chefredaktor Chemie Plus (www.chemieplus.ch). Die Gesprächsteilnehmer sind Dr. Michael Matthes, Geschäftsleitungsmitglied von scienceindustries (www.scienceindustries.ch), Frederik Decouttere, CEO von Genohm (www.genohm.com), Sandro Tonini, von Metrohm Schweiz AG (www.metrohm.ch), sowie Catherine Monfort von Uniconcept IP Solutions (www.ucips.com). Scienceindustries ist der Schweizer Wirtschaftsverband von Chemie, Pharma und Biotech. Mehr als 250 in der Schweiz tätige Unternehmen aus Chemie, Pharma, Biotech und anderen wissenschaftsbasierten Industrien sind Mitglied.

Komplettes mobiles Labor vor Ort

Das Fraunhofer Institut IBMT (Institut für Biomedizinische Technik, www.ibmt.fraunhofer.de) wird mit einem mobilen Labor an der LABOTEC Suisse 2013 sein. Es ist aufgrund einer Idee der beiden Leiter des IBMT aus dem deutschen Saarland, Günter Fuhr und Heiko Zimmermann, entstanden. Ziel war dabei, mit diesem mobilen Labor an unterschiedlichsten Orten auch anspruchsvolle medizinische Analysen und Untersuchungen durchführen zu können. Dieses weltweit erste mobile Labor wurde nach biologischer Schutzstufe III realisiert und das IBMT betreibt es seit 2011 erfolgreich in der Westkapregion in Südafrika.

Es basiert auf einer modularen Aufliegerbasis, welche rund 14 m lang ist. Der komplett isolierte Aufbau kann von der Transportbreite (2,53 m) auf 5,53 m ausgefahren werden und bietet genug Platz für mehrere Personen (insgesamt 55 m² Innenfläche). Der räumlich getrennte und druckdichte Laborraum ist zugelassen nach Biostoffverordnung (Bio II) und mit zwei Schleusen und Schleusensteuerung ausgestattet. Die Zugangsberechtigung erfolgt über Chip oder Code. Die Standardausstattung umfasst: Personalschleuse mit Handwaschbecken, Ausgussbecken im Labor, Sterilbank Klasse 2, Kühlschrank, Zentrifuge, Stickstoffvorratsbehälter, Kryolagerbehälter mit automatischer Betankung, Sauerstoffüberwachung, Lagerschleuse und Hubeinrichtung zum Be- und Entladen der Behälter.

Breit gefächertes Vortragsprogramm im Live-Labor

Folgende Vortragsreihen sind an beiden Messetagen im Halbstundenrhythmus im Live-Labor auf dem Messestand der Tracomme AG geplant (in englischer Sprache), wo man auch neuste Hightech-Produkte für den Laborbereich sehen kann:

Mittwoch und Donnerstag jeweils:

10:00 Uhr: "From sieve shaker to laser diffraction analysis down to to the nano range" (Wolfgang Simon, Fritsch GmbH).

11:00 Uhr: "From simple measurements to rheological interpretation" (Dr. Fritz Sörgel, Thermo Scientific).

13:00 Uhr: "Combination of DSC and TG with Coupling to FTIR" (Bernhard Sauseng, Netzsch GmbH).

14:00 Uhr: "Measure Texture - See the Feeling!" (Christina Turnbull, Stable Micro Systems Ltd).

15:00 Uhr: "Blockreactors - Simulteanous analysis of crystallisation at 10 places" (Andrea Alles, Electrothermal).

16:00 Uhr: "Smart Small-Scale Compounding for Pharmaceutical and Polymer Applications" (Dr. Astrid Weber-Kleemann, Thermo Scientific).

Bestens informiert mit den learnShops™, den kostenlosen Vorträgen

Auf der LABOTEC Suisse 2013 werden wieder verschiedene learnShops¿ mit hochkarätigen Referaten und Vorträgen angeboten. 2013 ist das Schwerpunktthema "Labor 4.0". Alle Vorträge sind durch den FLB (Fachverband Laborberufe) & die EPFL mitorganisiert und werden entweder in Englisch oder Französisch gehalten.

Hier die Übersicht der learnShops:

Am Mittwoch, den 15. Mai:

10:00 Uhr: "Quelles sont les solutions de formation professionnelle pour les laborantins en chimie et biologie?" mit Daniel Piquet von der AVLL (Association Vaudoise des Laborantins et Laborantines).

11:00 Uhr: 2Moving goods in the lab - light-load logistics automation" mit Dr. Nicola Tomatis von BlueBotics SA.

13:30 Uhr: "Rapid quantitative diagnostics using nanofluidics" mit Dr. Nicolas Durand von Abionic SA.

14:00 Uhr "Bulk Metal Glass... new frontier in high-tech materials" mit Gianpaolo Turri von Namiki Precision of Europe SA.

14:45 Uhr: "LIMS & ELN combined in a unique technology" mit Frederik Decouttere von Genohm SA.

15:30 Uhr: "Troubleshooting in Cellculture" mit Dr. Liliana Layer von PromoCell GmbH.

Am Donnerstag, den 16. Mai:

10:15 Uhr: "Troubleshooting in Cellculture" mit Dr. Liliana Layer von PromoCell GmbH.

11:00 Uhr: "Réseaux d'approvisionnement de gaz pour le laboratoire" mit Dr. rer. nat. Mauro Schindler von CARBAGAS AG.

13:00 Uhr: Dr. oec. HSG, Dipl. Natw. ETH Christoph Meili von der Innovationsgesellschaft mbH referiert zum Thema "Nano Laboratory 4.0".

15:00 Uhr: "Moving goods in the lab - light-load logistics automation" mit Dr. Nicola Tomatis von BlueBotics SA.

Weiterer Firmenzugang an den Guided Tours

Für den optimalen Überblick zum Messegeschehen bietet die LABOTEC Suisse 2013 am ersten Messetag (Mittwoch, 15.05.) um 15:00 Uhr und am zweiten Messetag (Donnerstag, 16.05.) um 11:00 Uhr jeweils einen geführten Messerundgang zum Schwerpunkt "Innovationen" an. Neben den Firmen Thermo Fisher Scientific (Schweiz) AG, das Fraunhofer IBMT und Laborial Laboratory Solutions S.A. ist auch neu die Borer Chemie AG mit von der Partie, um neuste Innovationen und Trends im Bereich Reinigung und Desinfektion zu präsentieren.

Entspannt anreisen und starke Partner

Die easyFairs® LABOTEC Suisse 2013 wird wieder unterstützt von SBB RailAway. easyFairs bietet in Zusammenarbeit mit SBB RailAway spezielle Tickets zu einem Sondertarif (20 % Ermäßigung auf die Bahnanreise, Shuttlebus zum Messegelände und gratis Konsumationsgutschein im Wert von CHF 10.-) an. Diese Fahrausweise sind gültig ab jedem Bahnhof in der Schweiz zum Messegelände und zurück.

Beim großen LABOTEC Suisse 2013-Wettbewerb gibt es für den ersten Platz einen Reisegutschein im Wert von CHF 2000.- zu gewinnen.

Die LABOTEC Suisse 2013 auf einen Blick

Termin: Mittwoch und Donnerstag, 15. & 16. Mai 2013
Ort: Messe- und Kongresszentrum Beaulieu Lausanne
Öffnungszeiten: 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: easyFairs Switzerland GmbH, St. Jakobs-Strasse 170a, 4132 Muttenz
Project Manager: Stefan Meier
Sales Executive: Timo Lenz
Marketing Coordinator: Martina D'Alia

www.easyfairs.com/LABOTECSUISSE

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige