News

Marlene DeLuca Preise verliehen

Für herausragende wissenschaftlicher Beiträge zum 17. Internationalen Symposium für Biolumineszenz und Chemilumineszenz wurde 4 Wissenschaftlern aus Japan, Italien, Frankreich und den USA der Marlene DeLuca Preis verliehen. Die Auszeichnung soll junge Forscher in ihrer wissenschaftlichen Arbeit ermutigen und unterstützen. Sie ist mit 1.500 US$ dotiert.

Der Preis wurde zu Ehren von Marlene DeLuca benannt, die die wissenschaftliche Forschung in den Bereichen Biolumineszenz und Chemilumineszenz maßgeblich begründet hat. Eine ihrer vielen Beiträge war die erstmalige Klonierung des Firefly Luziferase Gens.

Berthold Technologies verleiht traditionell die Preise während des zweijährig stattfindenden Symposiums der Internationalen Vereinigung für Biolumineszenz und Chemilumineszenz (ISBC). Die diesjährige Veranstaltung fand in Guelph, Kanada, statt und wurde von Dr. Luba Brovko von der Fakultät für Lebensmitteluntersuchungen organisiert.

Die 4 jungen Wissenschaftler wurden für ihre exzellenten Präsentationen und Ergebnisse ausgewählt:

Dan Close, University of Tennessee, Knoxville, Center for Environmental Biotechnology: The use of autonomously bioluminescent human cell lines for detection of bacterial contamination.

Kanako Terakado, Kyoto University, Dept. of Structural Biology: Structural basis for colour modulation mechanism of firefly luciferase bioluminescence.

Anzeige

Elisa Michelini, University of Bologna, Dept. of Pharmaceutical Sciences: Whole-cell bioluminescence biosensor for on-site anti-doping screening.

Celine Rosticher, University Pierre et Marie Curie, Paris, Laboratoire Chimie de la Matière Condensée: Synthesis and optical characterization of nanoparticles with persistent luminescence in the red ¿ near infrared range.

Weitere Infomationen und Links zu deren Labor Internetseiten finden Sie unter https://www.berthold.com/en/bio/news/marlene-deluca-prices-awarded-scientists

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige