Personalie

Merck: Heidi Fagerholm wird neue Leiterin von Advanced Technologies

Heidi Fagerholm wird beim Darmstädter Technologie- und Wissenschaftsunternehmen Merck eintreten und die Leitung der Geschäftseinheit Advanced Technologies innerhalb des Unternehmensbereichs Performance Materials übernehmen wird.

Merck Schriftzug vor Gebäude (Bild: Merck)

Fagerholm kommt vom globalen Chemieunternehmen Kemira, das Kunden wasserintensiver Branchen bedient, bekleidet dort aktuell die Funktion als Chief  Technology Officer und ist außerdem Mitglied der Geschäftsleitung von Kemira. Sie wird am 15. November 2017 ihre Arbeit bei Merck am Standort Darmstadt aufnehmen.

Heidi Fagerholm übernahm in ihrer beruflichen Laufbahn unterschiedliche Führungs- und Geschäftsleitungsfunktionen, zuletzt als Chief Technology Officer. In dieser Rolle leitete sie die globale Einheit R&D and Technology bei Kemira mit mehr als 250 Wissenschaftlern und Fachkräften in den drei globalen Forschungs- und Entwicklungszentren in Espoo (Finnland), Atlanta (Georgia, USA) und Schanghai (China). Sie hat an der Abo Akademi University in Finnland Chemieingenieurwesen studiert und mit Promotion abgeschlossen.

„Ich freue mich sehr, Frau Fagerholm bei Merck begrüßen zu dürfen und bin zuversichtlich, dass ihre frische Perspektive und ihr umfangreiches Know-how für Performance Materials von unschätzbarem Wert sein werden. Sie wird uns dabei unterstützen, neue Technologien herauszubringen und dadurch unsere Position als ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen zu stärken“, sagte Kai Beckmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Performance Materials.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...