News

OCM 2013 - Internationale Konferenz für optische Materialerkennung

Vom 6. Bis 7. März 2013 findet in Karlsruhe erstmalig die internationale Konferenz für "Optische Charakterisierung von Materialien" (OCM 2013) für Wissenschaftler und Entwickler aus Industrie und Forschung statt. Ausrichter der Konferenz sind das KCM und die IEEE Society for Instrumentation & Measurement. Das Karlsruher Zentrum für spektrale Signaturen von Materialien (KCM) ist eine Kooperation des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und dem Fraunhofer IOSB.

Inhalt der Konferenz sind Trends und Entwicklungen zur Identifikation der spektralen "Footprints" von Materialien mittels optischer Verfahren. Jedes Material verfügt über eine eigene spektrale Signatur, ähnlich einem Fingerabdruck, unabhängig davon, ob es sich um ein Lebensmittel, Mineralien oder z. B. Kunststoffe handelt. Anhand dieser Signatur ist es möglich, durch optische Prüfverfahren auf die Zusammensetzung und Beschaffenheit eines Produkts rückzuschließen. Je nach Aufgabenstellung kann diese Signatur mit den unterschiedlichsten Verfahren der optischen Charakterisierung in verschiedenen Wellenlängenbereichen erfasst werden. Leistungsfähige Bildverarbeitungssysteme sind somit in der Lage, Materialien eindeutig zu identifizieren und charakterisieren.

An den vier Halbtagen stehen die Themen Messprinzipien, Spektroskopie, Inspektion von Lebensmitteln, Verarbeitung spektraler Daten, Charakterisierung von Mineralien sowie Transmission von Radarstrahlung auf dem Programm. Die Redner kommen sowohl aus den führenden Forschungseinrichtungen wie auch aus der Industrie.

Die Konferenz hat das Ziel eine Plattform zu schaffen, über die sich Forschung und Industrie austauschen und befruchten können. Alle Informationen zur Konferenz finden Sie unter www.ocm-2013.eu.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige