News

PARTEC 2013: Hauptredner stehen fest

Sechs Plenary Speaker werden im Rahmen des PARTEC Kongresses vom 23. bis 25. April 2013 im Messezentrum Nürnberg mit ihren Vorträgen Impulse für die internationale Forschung und Entwicklung in der Partikeltechnologie geben. Ein weiteres Highlight: Zum ersten Mal verleiht die VDI - Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) den Friedrich-Löffler-Preis, der besondere Beiträge in der Partikeltechnologie würdigt. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2013.

Rund 500 Spezialisten aus Wissenschaft und Industrie werden auf dem alle drei Jahre stattfindenden internationalen Fachkongress für Partikeltechnologie erwartet. Etwa 180 Vorträge und 190 Poster aus Praxis, Wissenschaft und Forschung widmen sich der Entwicklung revolutionärer Materialien für Chemie, Pharma, Food oder Baustoffindustrie. Diskutiert und präsentiert werden u. a. Prozesse der Partikelbildung, Partikelcharakterisierung, Messmethoden und -geräte, Prozesse wie Agglomeration, Kompaktierung und Beschichtung sowie diverse industrielle Anwendungen für Partikel. Die Kongresssprache ist Englisch. Registrieren können sich interessierte Fachbesucher ab sofort unter www.partec.info.

Wie die Veranstalter bekannt geben, umfassen die Vorträge der Hauptredner folgende Themen:

Prof. Marc-Olivier Coppens, Ramsay Memorial Professor, Head of Chemical Engineering, University College London (UCL), UK: "A nature-inspired approach to guide particle structure and dynamics": Die Natur ist eine reiche Quelle für innovative Antworten auf die Herausforderungen der Partikeltechnologie. Der Vortrag präsentiert einen Ansatz, diese Quelle zu nutzen.

Prof. Dr. Hidehiro Kamiya, Tokyo University of Agriculture and Technology, Japan: "Nanoparticle and nanomaterial dispersion behavior control for the application of polymer composite and Li-ion battery": Erläutert wird, welche Bedeutung die Kontrolle der Dispergiereigenschaften und des Aggregationsverhaltens von Nanopartikeln bei der Entwicklung u. a. von Energiespeichern hat.

Prof. Dr. Johannes G. Khinast, Institut für Prozess- und Partikeltechnik an der TU Graz, Österreich: "Modelling of Granular Systems in the Context of Pharmaceutical Manufacturing": Vorgestellt werden neue Techniken zur direkten Simulation von granularen Strömungen, die es erlauben, viel größere Partikelsysteme in extrem kurzer Zeit zu simulieren. Damit können z. B. Herstellungsprozesse für Tabletten besser ausgelegt, und zuverlässiger betrieben werden.

Prof. Dr. Ir. J.A.M. Kuipers, Fakultät für Chemie und Chemieingenieurwesen, TU Eindhoven, Niederlande: "Dense Gas-Particle Flows with Momentum, Mass and Heat Transfer. A Multi-Scale Approach": Der mehrskalige Ansatz legt besonderes Augenmerk auf Übertragungsvorgänge von Impuls, Wärme und Stoff.

Prof. Jinghai Li, Vizepräsident der Chinese Academy of Sciences (CAS), Peking, China: "Meso-science - A particle technology perspective": Der Beitrag resümiert die Ergebnisse aus drei Jahrzehnten Forschung an mesoskaligen Phänomenen bei Partikel-Fluid-Systemen - vom Konzept über Modellierung und Simulation bis hin zur Anwendung.

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Peukert, Lehrstuhl für Feststoff- und Grenzflächenverfahrenstechnik, FAU Erlangen-Nürnberg: "Particle technology for quantum dot systems: synthesis, characterization and self-assembly": Beleuchtet werden die Synthese, Charakterisierung und Formulierung von Nanoteilchen mit besonderen optischen Eigenschaften, so genannten Quantum dots.

Anzeige

Premiere auf der PARTEC: Verleihung des Friedrich-Löffler-Preises

Zum ersten Mal verleiht die VDI-GVC einen Excellence Award, der herausragende Beiträge in der Partikeltechnologie und im Produkt-Design würdigt. Der alle drei Jahre im Rahmen der PARTEC verliehene Preis will junge Experten aus Forschung und Industrie fördern. Bewerbungen können bis zum 1. März 2013 bei der VDI-GVC eingereicht werden. Mehr Informationen unter www.vdi.de/gvc/flp. Die erste Verleihung findet im Rahmen der Eröffnung des PARTEC Kongresses statt, der vom 23. bis 25. April 2013 im Messezentrum Nürnberg stattfindet.

Über die PARTEC

Auf dem Kongress treffen sich alle drei Jahre Partikeltechnologiespezialisten und bekannte Wissenschaftler sowie Ingenieure aus der ganzen Welt. PARTEC wird von der NürnbergMesse veranstaltet. Unterstützer sind VDI, AIChE, APV und viele weitere Verbände und Organisationen. Den Vorsitz des Kongresses hat im Jahr 2013 Prof. Jonathan P. K. Seville, Dekan der Fakultät für Ingenieurswesen und physikalische Wissenschaften an der Universität Surrey, Großbritannien.

Die PARTEC 2013 findet parallel zur POWTECH 2013, der weltweit führenden Messe für mechanische Verfahrenstechnik und Analytik, und zur TechnoPharm 2013, der internationalen Messe für Life Science Prozesstechnologien, im Messezentrum Nürnberg statt. Nähere Informationen zum Programm der PARTEC gibt es unter www.partec.info.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...

Pharma 4.0

Auszeichnung für Werum IT Solutions

Werum IT Solutions ist von APAC CIO Outlook als einer der „Top 10 Pharma & Life Science Solution Providers 2018“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird an Unternehmen vergeben, die mit technologischen Weiterentwicklungen erfolgreich die...

mehr...