Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Naturwissenschaft und Philosophie

Von Karl Popper zur Quantenmechanik

„ShutUpandContemplate!" lautet der Name eines Symposiums, das am 3. März an der Fakultät für Physik stattfindet und eine Verbindung zwischen der Naturwissenschaft und ihrem philosophischen und sozioökonomischen Kontext schaffen will.

Das philosophische Problem der Interpretation der Quantenmechanik steht u.a. im Fokus der Tagung „Shut up and Contemplate". (Copyright: Universität Wien / Barbara Mair)

WissenschafterInnen aus unterschiedlichen Disziplinen beleuchten dabei Themen von Karl Poppers Wissenschaftstheorie über die sozialen Auswirkungen der Forschung bis hin zum philosophischen Problem der Interpretation der Quantenmechanik.

Das interdisziplinäre Symposium über Wissenschaft, Philosophie und Gesellschaft will den historischen und sozioökonomischen Kontext der Entwicklung der Wissenschaften beleuchten. Dabei werden ForscherInnen aus verschiedenen Disziplinen Vorträge (in englischer Sprache) halten, die sich mit den philosophischen Grundlagen der Wissenschaften, deren historischen und sozialen Kontext sowie Interpretationen der Quantenmechanik beschäftigen.

Zum ersten Themenblock sprechen Karl Milford vom Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Wien, Christian Damböck vom Institut Wiener Kreis und Elisabeth Nemeth, Institutsvorständin des Instituts für Philosophie der Universität Wien. Sie gehen auf die philosophischen Hintergründe der Wissenschaften ausgehend vom Wiener Kreis bis Karl Popper ein.

Im zweiten Teil beschäftigen sich Maximilian Fochler vom Institut für Wissenschafts- und Technikforschung der Universität Wien sowie Angelo Baracca vom Institut für Physik der Universität Florenz (Italien) mit dem Konzept der sozialen Konstruktion der Wissenschaften.

Anzeige

Im dritten und letzten Abschnitt werden diese Konzepte auf das Problem der Interpretation der Quantenmechanik übertragen. Quantenphysiker Caslav Brukner und Teilchenphysiker Reinhold Bertlmann werden über die offenen Fragen der Quantenmechanik sprechen.

Die Veranstaltung soll die Verbindung zwischen der modernen wissenschaftlichen Praxis und den philosophischen, sozioökonomischen und historischen Grundlagen zeigen, insbesondere für interessierte Studierende.

Weitere Informationen und Programmdetails: https://shutupandcontemplatesymposium.wordpress.com

Die Veranstaltungsreihe ist öffentlich und kostenfrei.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

EIN MUSS FÜR LABOREXPERTEN: LABSOLUTIONS

Am 04.09.2019 erwarten Sie bei der Th. Geyer Laborfachmesse LABSOLUTIONS in der MesseHalle Hamburg-Schnelsen 60 namhafte Aussteller, 22 Fachvorträge, ein Gewinnspiel und Catering. Unbezahlbare Vorteile komplett kostenfrei für Sie. Infos und Anmeldung unter www.thgeyer.de. Wir freuen uns auf Sie!

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Mikrobielles Arbeiten unter definierter Atmosphäre
Die A25 ist platzsparend, aber spart nicht an Funktionen! Die "kleine" Arbeitsstation verfügt über stulpenlose Handeingänge, einen Farb-Touchscreen und eine Schleuse, aber bietet dennoch strengste anaerobe Bedingungen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

NEU: LABO Kompass
HPLC Anwenderwissen im August 2019

Kompakte Orientierung in Ihrem Laboralltag. Richten Sie sich richtig aus! Anwenderwissen, Produkt- und Firmenpräsentationen, Anbieterverzeichnis, Trends, Termine uvm.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige