News

RAYTEK eröffnet DKD-Kalibrierlabor für Infrarotpyrometer

RAYTEK, einer der weltweit bedeutendsten Hersteller von Infrarot-Thermometern, eröffnete im Juli diesen Jahres in seiner Berliner Europazentrale ein hochmodernes DKD-Labor für Strahlungspyrometer. Das Raytek Laboratorium ist als Kalibrierlabor für Infrarotthermometer aller Marken im Niedertemperaturbereich von -20 bis 270 °C und im Spektralbereich von 8 bis 14 µm vom Deutschen Kalibrierdienst (DKD) unter der Nummer DKD-K-50301 akkreditiert. Mit diesem zusätzlichen Service stellt Raytek einen breiteren Anwenderkreis sein bewährtes Wissen und Können in Infrarot-Temperaturmesstechnik zur Verfügung. Außerdem kommt Raytek dem wachsenden Bedürfnis von Pyrometerbesitzern nach weltweit anerkannten Kalibrierdiensten nach. Als einer der führenden Hersteller von hochwertigen Infrarotthermometern und -systemen lässt Raytek seine Kompetenz und Erfahrungen aus Entwicklung und Produktion in die Kalibrierdienstleistung einfließen. Das Raytek DKD-Labor für Strahlungspyrometer beschäftigt hochqualifizierte Pyrometerspezialisten und verfügt über die neueste Kalibriertechnik mit direkter Anbindung über Referenz-Strahlungsthermometer. Im Labor werden neben den Kalibrierstrahlern Referenzpyrometer des Typs Raytek TRIRAT eingesetzt. Das Raytek TRIRAT ist ein höchstpräzises Transferstandardgerät, welche zur rückführbaren Kalibrierung von Infrarot-Temperaturmessgeräten im Niedertemperaturbereich benutzt wird. Das Raytek Referenzgerät wurde im Rahmen des EU-Forschungsprojektes TRIRAT ("Traceability in Infrared Radiation Thermometry") in Zusammenarbeit mit der PTB Deutschland sowie weiteren europäischen Kalibrierlaboren entwickelt. Die technische und fachliche Kompetenz des Raytek DKD-Labors wurde während des Akkreditierungsverfahrens durch die Akkreditierungsstelle des DKD geprüft und wird im Rahmen von Wiederholungsgutachten weiterhin regelmäßig kontrolliert. Im eigenen DKD-Kalibrierlabor führt das erfahrene Raytek Personal Kalibrierungen von portablen und stationären Strahlungspyrometern aller Marken im Niedertemperaturbereich von -20 bis 270 °C im Spektralbereich von 8 bis 14 µm durch. Die Geräte werden überprüft und kaliberiert. Bei der Kalibrierung werden die Messergebnisse des geprüften Pyrometers mit denen des Referenzsensors verglichen und festgestellt. Diese Istwertaufnahme wird dan in Form eines DKD-Kalibrierscheins dokumentiert. Die Kalibrierung beinhaltet kein Nachgleichen oder Justieren des Gerätes. Die ausgestellten DKD-Kalibrierscheine sichern den Anwendern verlässliche Ergebnisse zu und dienen als Nachweis für die Rückführbarkeit auf nationale Normale, wie sie nach DIN EN ISO/IEC 17025 gefordert werden. Diese Kalibrierzertifikate sind in vielen Staaten anerkannt und dienen als Grundlagen zur Mess- und Prüfmittelüberwachung im Rahmen des Qualitätsmanagements. Mit seinem DKD-Labor erweitert Raytek das Angebot an DKD-Kalibriereinrichtungen für Strahlungspyrometer in Deutschland. Bis jetzt konnten Infrarot-Pyrometer deutschlandweit nur in zwei DKD-Laboren geprüft werden. Nun können Pyrometeranwender aus der Kfz-, Lebensmittel-, Pharma-, Chemie-, Kunststoff-, Papier-, Textil- und Maschinenbauindustrie usw. ...vom zusätzlichen Angebot profitieren. Bei Interesse an einer Überprüfung von Strahlungspyrometern ist das Raytek DKD-Kalibrierlabor direkt per E-Mail dkd@raytek.de oder telefonisch unter 030/478008800 zu erreichen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige