News

Robert Yates übernimmt Spartenleitung von Merck Millipore

Die Merck KGaA hat heute bekannt gegeben, dass Robert Yates die Leitung der Sparte Merck Millipore zum 1. September 2011 übernehmen wird. Er wird an Bernd Reckmann berichten, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und verantwortlich für den Unternehmensbereich Chemie mit den beiden Sparten Merck Millipore und Performance Materials. Reckmann hatte die Sparte seit der Übernahme der Millipore Corporation im Juli 2010 in Personalunion geführt.

"Mit der erfolgreichen Akquisition und Integration von Millipore haben wir einen weltweit führenden Partner für die Life-Science-Industrie geschaffen", sagte Reckmann. "Jetzt ist es Zeit für die nächste Phase unseres Wachstumsplans, der sich darauf konzentriert, durch bahnbrechende Innovationen Werte für unsere Kunden zu schaffen, unsere Präsenz in neuen und etablierten Märkten auszubauen sowie unsere Infrastruktur zu optimieren. Um uns voll auf diese Aktivitäten konzentrieren zu können, haben wir entschieden, einen ausschließlich für Merck Millipore zuständigen Spartenleiter zu berufen. Ich freue mich daher, heute bekanntgeben zu können, dass Robert Yates diese Position ab 1. September bekleiden wird."

Reckmann ergänzte: "Robert Yates kommt von der Diagnostika-Sparte von Roche zu uns, wo er das Life-Science-Geschäft in Penzberg geleitet hat und Mitglied des Management-Teams war. Er hat in den vergangenen 22 Jahren weltweit eine Reihe leitender Schlüsselpositionen bekleidet. Robert Yates bringt einen reichen Erfahrungsschatz aus der Life-Science-Industrie mit und besitzt große Erfahrung im Integrieren globaler Geschäfte, im Etablieren von Leistungskultur und im Weiterentwickeln von Geschäftswerten. Sein Know-how stimmt mit den obersten Prioritäten von Merck Millipore überein: Dazu zählen die weitere Konzentration auf Qualitätswachstum und das Ausnutzen unserer Branchen-Expertise, um das breite Angebot an innovativen Lösungen für unsere Kunden weiter auszubauen."

Anzeige

Merck Millipore ist die Life-Science-Sparte von Merck und bietet ein breites Spektrum an innovativen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsbeziehungen, die den Kunden Erfolg bei Forschung und Entwicklung sowie der Produktion von Biopharmazeutika ermöglichen sollen. Durch gute Kooperation bei neuen wissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Anwendungen und als eines der drei forschungsintensivsten Unternehmen der Life-Science-Industrie dient Merck Millipore den Kunden als strategischer Partner und hilft ihnen bei ihrer Forschung. Die Sparte operiert von ihrem Hauptsitz in Billerica, Massachusetts (USA), aus in 67 Ländern und erzielte 2010 einen Umsatz von 1,7 Mrd ¿. In den USA und Kanada firmiert die Sparte unter dem Name EMD Millipore.

Robert Yates kam 1988 zu Roche in Indianapolis, Indiana, als Entwicklungsingenieur in der Diabetes-Sparte und verantwortete verschiedene Ingenieurs- und Prozessmanagement-Positionen, bevor er 1996 zum Director Product Supply ernannt wurde. 2001 wurde er Vice President Diabetes Care Operations und leitete den Standort Indianapolis, um dann 2003 nach Basel als globaler Leiter Geschäftsentwicklung und Lizenzierungen zu wechseln.

Robert Yates war während seiner Karriere maßgeblich an der Entwicklung der Roche Diagnostics Strategie beteiligt und hat mehrere wichtige Initiativen sowie strategische Akquisitionen geleitet. Seit Frühjahr 2011 war er Leiter des Life-Science-Geschäfts von Roche. Dort war er verantwortlich für die Produkt- und Portfolioentwicklung, das globale Marketing, die Geschäftsstrategie sowie die Geschäftsentwicklung.

Robert Yates ist US-Amerikaner und hat einen Bachelor of Science in Elektro-Ingenieurwesen der Purdue-Universität in Indiana.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige