News

Sonderausstellung "Nano!"

Nanotechnologie gilt als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Ob kratzfeste Autolacke, Schmutz abweisende Textilien oder die Bekämpfung von Krankheiten: Das breite Anwendungsspektrum zieht viele in seinen Bann. Wie bei allen neuen Technologien, deren Folgen nicht immer abschätzbar sind, ist auch die Risikodebatte bei diesem Thema entbrannt. Was oftmals fehlt, ist eine realistische Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Nanotechnologie. Dies will die Ausstellung "Nano! Nutzen und Visionen einer neuen Technologie" leisten, die vom 27. Februar bis zum 9. Oktober 2011 in der DASA in Dortmund zu sehen ist und mit ihren knapp 1000 Quadratmetern zu den größten Präsentationen dieser Zukunftstechnologie in Europa gehört. "Nano!" ist eine Ausstellung des TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim mit Unterstützung der Landesstiftung Baden-Württemberg.

Technik zum Anfassen bietet die neue Ausstellung „Nano!" in der DASA. (Foto: TECHNOSEUM, Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim)

Die Ausstellung führt ihr Publikum auf eine Entdeckungsreise in die geheimnisvolle Nanowelt. Sie beginnt mit Naturphänomenen, die auf Nanoeffekten beruhen. Ein lebender Gecko begrüßt sein Publikum und der bekannte Lotos-Effekt ist zu bestaunen. Ein Fahrstuhl führt anschließend hinab in die Tiefen der Materie: Nanogroße Strukturen werden auf menschliche Maßstäbe vergrößert und damit begreifbar. An Mitmach-Stationen und mit Experimenten geht es um Grundlagen, Anwendungen und Werkzeuge der Nanotechnologie. Den Visionen sind im unendlichen Raum des Kleinsten kaum Grenzen gesetzt. Neue Berufsfelder und Arbeitsplätze entstehen, doch welche Folgen hat Nano für uns alle? Auch kritische Stimmen kommen zu Wort und die eigene Meinung ist gefragt.

Anzeige

Mit der DASA (www.dasa-dortmund.de) hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) mit 13000 Quadratmetern Deutschlands größte Arbeitswelt-Ausstellung geschaffen. In der BAuA ist das Thema "Nanomaterialien am Arbeitsplatz" ein Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten zu Gefahrstoffen. Daher wird die Ausstellung durch ein reichhaltiges Rahmenprogramm ergänzt, bei dem auch die Sicherheit von Nano-Materialien nicht zu kurz kommt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

Ins Reich der kleinsten Teilchen

Ab sofort ist eine ungewöhnliche Reise ins Innerste der Materie in der DASA möglich. Eine neue Ausstellungszone in der Arbeitswelt Ausstellung zeigt die Chancen und Risiken der Nano-Technologie. Wie ein Raumschiff mutet der blau schimmernde Raum an:...

mehr...

News

Nano-Diskussionsrunde gibt Denkanstöße

"Nano" ist eines der wichtigsten Schlüsselwörter für Wissenschaft und Wirtschaft im neuen Jahrtausend. Die Podiumsdiskussion "Chancen und Risiken der Nanotechnologie" greift dieses Thema am Donnerstag, 22. September, auf und beendet damit ihre...

mehr...

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...

Pharma 4.0

Auszeichnung für Werum IT Solutions

Werum IT Solutions ist von APAC CIO Outlook als einer der „Top 10 Pharma & Life Science Solution Providers 2018“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird an Unternehmen vergeben, die mit technologischen Weiterentwicklungen erfolgreich die...

mehr...
Anzeige