Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Life Sciences> Genomics/Proteomics> Produkt-Innovationen> Das Unsichtbare zu sehen ist jetzt möglich

Life Sciences InnovationsDas Unsichtbare zu sehen ist jetzt möglich

2D-Abtastung von Sauerstoff-, pH- und CO2-Verteilungen: Auf der BIOTHECHNICA in Hannover präsentierte PreSens erstmals ihre neuen Imaging-Solutions.

sep
sep
sep
sep
Life Sciences Innovations: Das Unsichtbare zu sehen ist jetzt möglich

Die neuen Bildverarbeitungsgeräte kombinieren digitale Abbildungstechnik mit optischer Sensortechnologie. Die Sensorantwort einer planaren Sensorfolie, die auf die Oberfläche einer Probe wie Tier- oder Pflanzengewebe, Zellsuspensionen oder Sedimenten aufgebracht wird, kann damit ausgelesen werden. Die optische Sensorfolie übersetzt den jeweiligen Analytgehalt der Probe in ein Lichtsignal, das Pixel für Pixel mit einer digitalen Kamera aufgezeichnet wird. Heterogene Proben können nun einfach untersucht und Regionen mit hohem oder niedrigem Analytgehalt zuverlässig bestimmt werden, da ein einziges Bild die Information einer ganzen Anordnung von einzelnen Sensorpunkten enthält.

„Mit dieser Methode wird es uns möglich sein, die pH-Dynamik in der Rhizosphäre von Pflanzen zweidimensional darzustellen“, meint Dirk Gansert vom Göttinger Zentrum für Biodiversität & Ökologie. „Da die Messungen nicht-invasiv sind, können die Proben selbst über längere Zeit ohne Irritation und zerstörungsfrei untersucht werden.“

Anzeige

Ein erster Prototyp der Imaging-Solutions-Geräte wurde auf der diesjährigen BIOTECHNICA in Hannover gezeigt. Imaging-Solutions bestehen aus einem kompakten Handstück mit integrierter Kamera und Lichtquelle, einer flexiblen 4 x 4 cm Sensorfolie – die mit einer Schere in jede beliebige Form geschnitten werden kann – und einer individuell angepassten Software.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Mario Brameshuber, Benedikt Rossboth, Florian Baumgart und Gerhard Schütz im Labor mit Mikroskop

ImmunsystemKeine Zeit zu verlieren: T-Zellen bauen auf Schnelligkeit

Mit speziellen Mikroskopie-Methoden untersucht man an der TU Wien Immunzellen. Bisherige Vorstellungen vom Aufbau ihrer Oberfläche müssen revidiert werden.

…mehr
Screenshot der Software Zeiss Zen Connect.

Imaging-SoftwareProbeninformationen in allen Dimensionen

Intuitive Datenverwaltung, vereinfachte Workflows und verbesserte Einblicke in die Proben verspricht die Imaging-Software Zeiss Zen Connect.

…mehr
Claus Küpper, Frederik Großerüschkamp, Angela Kallenbach-Thieltges und Klaus Gerwert entwickeln neue Verfahren zur Krebsdiagnose. (RUB, Marquard)

BiophysikMarkerfreies Verfahren zur Schnelldiagnose von Krebs

Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum konnten durch Einsatz von Lasertechnik die Messdauer der IR-Mikroskopie von einem Tag auf wenige Minuten verkürzen. Das IR-Mikroskop gekoppelt mit bioinformatischer Bildanalyse erkennt Krebsgewebe markerfrei und automatisch.

…mehr
Mikroskop alpha300 Ri von Witec

Analytica 2018 – Halle A2, Stand 402Witec präsentiert neues invertiertes konfokales Raman-Mikroskop

Die innovative und leistungsstarke 3D-Raman-Imaging-Technologie von Witec ist jetzt in dem invertierten Mikroskop alpha300 Ri erhältlich.

…mehr
Mikroskopaufnahme von Staphylococcus aureus

BiohysikBeharrliche Winzlinge: Wie krankmachende Bakterien mit Proteinen an den Zielmolekülen ihres Wirtes "kleben"

LMU-Forscher haben den physikalischen Mechanismus entschlüsselt, mit dem sich ein weit verbreiteter Krankheitserreger an sein Zielmolekül im menschlichen Körper bindet. Damit legt die Studie Grundlagen z.B. für die Entwicklung neuartiger Therapien bei Infektionen mit Staphylokokken. 

…mehr
Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Nichts mehr verpassen!

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung