Life Sciences Innovations

Das Unsichtbare zu sehen ist jetzt möglich

2D-Abtastung von Sauerstoff-, pH- und CO2-Verteilungen: Auf der BIOTHECHNICA in Hannover präsentierte PreSens erstmals ihre neuen Imaging-Solutions.

Die neuen Bildverarbeitungsgeräte kombinieren digitale Abbildungstechnik mit optischer Sensortechnologie. Die Sensorantwort einer planaren Sensorfolie, die auf die Oberfläche einer Probe wie Tier- oder Pflanzengewebe, Zellsuspensionen oder Sedimenten aufgebracht wird, kann damit ausgelesen werden. Die optische Sensorfolie übersetzt den jeweiligen Analytgehalt der Probe in ein Lichtsignal, das Pixel für Pixel mit einer digitalen Kamera aufgezeichnet wird. Heterogene Proben können nun einfach untersucht und Regionen mit hohem oder niedrigem Analytgehalt zuverlässig bestimmt werden, da ein einziges Bild die Information einer ganzen Anordnung von einzelnen Sensorpunkten enthält.

„Mit dieser Methode wird es uns möglich sein, die pH-Dynamik in der Rhizosphäre von Pflanzen zweidimensional darzustellen“, meint Dirk Gansert vom Göttinger Zentrum für Biodiversität & Ökologie. „Da die Messungen nicht-invasiv sind, können die Proben selbst über längere Zeit ohne Irritation und zerstörungsfrei untersucht werden.“

Ein erster Prototyp der Imaging-Solutions-Geräte wurde auf der diesjährigen BIOTECHNICA in Hannover gezeigt. Imaging-Solutions bestehen aus einem kompakten Handstück mit integrierter Kamera und Lichtquelle, einer flexiblen 4 x 4 cm Sensorfolie – die mit einer Schere in jede beliebige Form geschnitten werden kann – und einer individuell angepassten Software.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige