Labor-Kühlwasserwächter

Sicherheitsüberwachung von Kühlwasser

Der Labor-Kühlwasserwächter „AQUASTOP® II“ aus der „ROTH SELECTION“-Reihe wird zur Sicherheitsüberwachung von Kühlwasserströmungen und Kühlwassertemperaturen im Labor eingesetzt.

© Carl Roth

Er wird in Apparaturen eingebaut, die ohne ständige Aufsicht betrieben werden. Der Kühlwasserwächter unterbricht bei Unregelmäßigkeiten in der Wasserzufuhr oder beim Überschreiten der eingestellten Temperatur die Stromzufuhr bzw. den Wasserzulauf.

Bei Unterschreiten der eingestellten Mindestströmung schließt das Magnetventil den Kühlwasserzulauf, und der angeschlossene Verbraucher wie beispielsweise eine Heizhaube wird abgeschaltet. Bei Überschreiten der maximalen Temperaturgrenze bleibt das Magnetventil offen, die Apparatur wird weiterhin gekühlt und der Verbraucher wird abgeschaltet.

Die Temperaturaufnahme im Kühlwasserablauf erfolgt mit dem internen NTC-Fühler im Strömungssensor. Optional kann ein externer PT100-Temperaturfühler an einer frei wählbaren Stelle im Versuchsaufbau angebracht werden, der automatisch den internen Fühler deaktiviert. Dieser ist nicht im Lieferumfang enthalten und kann optional bestellt werden.

Zur Ausstattung des Aquastop II gehören ein 2-zeiliges LED-Display zur gleichzeitigen Anzeige von Durchfluss und Temperatur sowie eine LED für die Schaltzustands- und Alarmanzeige. Die Alarm-Grenzen sind dabei frei wählbar und bei Grenzwertverletzung warnt ein akustischer Vor-Alarm vor der endgültigen Abschaltung. Weiterhin befindet sich auf der Geräterückseite eine Schuko-Steckdose, an den der Verbraucher angeschlossen wird. Im Lieferumfang enthalten ist das Magnetventil sowie der Strömungssensor mit internem NTC-Fühler und eine Schlaucholive für Schläuche mit einem Innendurchmesser von 10 mm.

Anzeige

Der Strömungsmessbereich liegt bei 2 bis 99 l/h. Der Messbereich des internen Temperaturfühlers erstreckt sich von 0 °C bis +80 °C, mittels des externen Fühlers können Temperaturen von 0 °C bis +250 °C erfasst werden. Die Nennleistung des Kühlwasserwächters liegt bei 35,5 kW.

Quelle: Carl Roth

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Partner von Vettels Formel-1-Team

FLIRs Wärmebildtechnik

Die Miniatur-Wärmebildkameras von FLIR sollen dem Formel-1-Team von Weltmeister Sebastian Vettel Einblicke in die thermischen Vorgänge u.a. bei Kühlung und Reifenmanagement ermöglichen. Die Einführung der 1,6-Liter-V6-Turbomotoren mit doppeltem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite