zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Biodiversität

Biodiversitätskrise

Gemeinsam gegen das Insektensterben

Insektenforscher Prof. Dr. Lars Krogmann leitet künftig sowohl das neue Fachgebiet "Systematische Entomologie" an der Uni Hohenheim als auch die entomologische Abteilung des Naturkundemuseums Stuttgart. Das neue Fachgebiet ist derzeit deutschlandweit die einzige Professur für Systematische Entomologie und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein.

Anzeige
Anzeige

Per Anhalter auf der Ameise

Neue Käferart tarnt sich als Hinterteil ihres Wirts

Forscher der Technischen Universität Darmstadt und des National Museum of Natural History, Washington D.C., haben im Rahmen einer Biodiversitätsstudie eine neue Käferart entdeckt: Nymphister kronaueri lässt sich auf dem Rücken von Treiberameisen transportieren und sieht dabei deren Hinterteil täuschend ähnlich.

mehr...

Bioinvasion

Neobiota weltweit weiter auf dem Vormarsch

Die Anzahl gebietsfremder Arten nimmt kontinuierlich zu und es gibt keine Anzeichen, dass dieser Trend abnimmt. Ein internationales Forschungsteam, koordiniert von Franz Essl von der Universität Wien und Hanno Seebens von Senckenberg in Frankfurt, fand heraus, dass die Rate der Neubeobachtungen gebietsfremder Arten in den letzten Jahrzehnten stetig zunahm – mit derzeit 1,5 neuen gebietsfremden Arten pro Tag weltweit.

mehr...

Erste „Rote Liste" erstellt

Gefährdete Lebensräume in Europa

Rote Listen von Tier- und Pflanzenarten haben sich im Naturschutz sehr bewährt. Sie zeigen, welche Arten besonders gefährdet, selten geworden oder gar vom Aussterben bedroht sind. Wie es um die Gefährdung ganzer Lebensräume durch den Menschen bestellt ist, stand bislang jedoch viel weniger im Fokus der Wissenschaft.

mehr...

Selbstbefruchtung von Pflanzen

Wie Pflanzen die Welt erobern

Eine von Ökologen der Universität Konstanz durchgeführte Studie zeigt, dass sich Pflanzen, die in der Lage sind, Samen ohne Partner oder Bestäuber zu produzieren, eher außerhalb ihres natürlichen Lebensraumes ansiedeln und sich somit besser weltweit verbreiten können.

mehr...