Energiespeicherung

Artikel und Hintergründe zum Thema

Chemische WärmespeicherMagnesium-basiertes Speichermaterial optimiert

Chemische Wärmespeicher: Magnesium-basiertes Speichermaterial optimiert

Energie chemisch speichern und wieder freisetzen – dieses vielversprechende Konzept wird an der TU Wien erforscht. Nun gelang ein wichtiger Schritt auf der Suche nach dem passenden Material.

…mehr
Akkus bald leistungsfähiger?: Indium-Schicht sorgt für raschen Grenzflächen-Transport

Akkus bald leistungsfähiger?Indium-Schicht sorgt für raschen Grenzflächen-Transport

Neuartige mit Indium beschichtete Lithium-Elektroden könnten Ausgangspunkt für leistungsfähigere, langlebigere Akkus sein. Erfolgsgeheimnis ist die gute Diffusion von Lithiumionen entlang der Grenzschicht.

 

…mehr

Bioelektrochemische SyntheseKraftstoffe und Basischemikalien aus Abfällen und Elektrizität

Bioelektrochemische Synthese: Kraftstoffe und Basischemikalien aus Abfällen und Elektrizität

Einer Forschergruppe gelang es, aus einem Abfallprodukt der Bioethanolherstellung und Maissilage Alkane mit hoher Energiedichte und dieselähnlichen Eigenschaften herzustellen.

…mehr
Anzeige

EnergiewendeWasserstoff in organischer Trägerflüssigkeit speichern

Energiewende: Wasserstoff in organischer Trägerflüssigkeit speichern

Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben ein Verfahren entwickelt, mit dem das Speichern von Wasserstoff in einer Trägerflüssigkeit mit deutlich weniger Aufwand gelingt.

 

…mehr

EnergiespeicherPorphyrin macht Elektrodenmaterial hochleistungsfähig

Energiespeicher: Porphyrin macht Elektrodenmaterial hochleistungsfähig

Die Ladegeschwindigkeit von Akkus lässt sich deutlich steigern, wenn man Porphyrin in den Elektroden nutzt. Forscher des KIT haben das neue Materialsystem jetzt vorgestellt, das Basis sein könnte für leistungsstarke Akkus und Superkondensatoren.

…mehr
Superkondensatoren

SuperkondensatorenHochelastisch dank innovativem Elektrolyten

Ein Elektrolyt aus einem Polyacrylamid-Hydrogel macht Superkondensatoren außerordentlich dehn- und komprimierbar. Damit eignen sie sich zur Verwendung in Textilien und Papier.

…mehr
Sonnenturm Jülich

Erneuerbare Energien grundlastfähig machenMit Schwefel Sonnenenergie speichern

Einen innovativen Speicher für Sonnenenergie wollen Forscher des KIT und europäische Partner auf Basis von Schwefel entwickeln. In einem geschlossenen Schwefel-Schwefelsäure-Kreislauf ließe sich Sonnenwärme im großen Maßstab chemisch speichern.

…mehr

Nachwuchswettbewerb „NanoMatFutur“Effiziente Energiespeicher im Fokus

Schematische Darstellung des Funktionsprinzips einer Batterieelektrode (links) und einer Sauerstoffmembran (rechts) auf Basis der nanostrukturierten Komposit-Materialien. (Grafik: Dr. Matthias Elm)

Dr. Matthias Elm wird im neu gegründeten Zentrum für Materialforschung (LaMa) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) eine Nachwuchsgruppe aufbauen. Im Rahmen des Nachwuchswettbewerbs „NanoMatFutur“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) konnte sich der Nachwuchswissenschaftler mit seinem Projekt „NIKO – Nanostrukturierte Ionenleiter-Komposite als Schlüsselkomponenten für effiziente Energiespeicher- und -wandlertechnologien“ durchsetzen.

…mehr
Buch „Heute Science Fiction, morgen Realität?“

Unterhaltsames SachbuchBlick in die Zukunft

In dem Buch „Heute Science Fiction, morgen Realität?“ räumt Autor Gerd Ganteför mit der verbreiteten Meinung auf, in der Wissenschaft seien keine großen Erkenntnisse mehr zu erwarten.

…mehr
Projektpartner PECSYS

EU-Projekt PECSYSSolare Wasserstofferzeugung

Das HZB koordiniert ein EU-Projekt, das innerhalb von vier Jahren eine wirtschaftlich umsetzbare Technologie für die solare Wasserstofferzeugung entwickeln soll. Die Solarenergie wird dadurch in chemische Energie umgewandelt und im Brennstoff Wasserstoff gespeichert.

…mehr
Kohlenstoff-Würfel

Bessere Simulation von Energie-SpeichernAuch Ionen wollen kuscheln

Kamerablitze, Flugzeugtüren, Systeme zur Bremsenergie-Rückgewinnung – sie funktionieren heute auf Grundlage ultraschneller Speichertechnologie, die auf der Ionenspeicherung in einer porösen Kohlenstoff-Elektrode basiert – so genannte Superkondensatoren.

…mehr

Energiespeicherung: weitere Informationen

Zum Thema Energiespeicherung haben wir weitere Informationen für Sie zusammengestellt:

Nichts mehr verpassen!

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Mediaberatung

Anzeige