zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Katalysatorforschung

Elektrochemie

Katalytische Aktivität ein- und ausschalten

Forscher der TU Wien und des DESY haben verschiedene Zustände eines Perowskits mit unterschiedlicher katalytischer Aktivität untersucht. Die Ergebnisse könnten für elektrochemische Prozesse, die im Energíebereich bedeutend sind, genutzt werden.

Anzeige

Ohne seltene Edelmetalle

Katalysator entwickelt: ressourcenschonend, kostengünstig und hochselektiv

Chemiker der Universität Bayreuth haben ein nachhaltiges, preisgünstiges und zugleich hochleistungsfähiges Katalyseverfahren entwickelt: Es kommt ohne seltene Edelmetalle aus und ermöglicht die zielgenaue Herstellung vieler Feinchemikalien, Naturprodukte und medizinischer Wirkstoffe. Damit eröffnet sich ein Spektrum neuer Möglichkeiten, Industrieprozesse kostengünstiger und ressourcenschonend zu gestalten.

mehr...
Anzeige