zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Krebsforschung

Darm-Stammzellforschung

Zuckerstoffwechsel steuert Darm-Regeneration

Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums und der Universität Heidelberg haben bei Drosophila melanogaster eine überraschende Verbindung zwischen Zuckerstoffwechsel und Anpassung des Darmgewebes an den Ernährungszustand entdeckt. Sollte diese Entdeckung beim Menschen eine ähnliche Rolle spielen, könnten die aktuellen Ergebnisse auch eine medizinische Bedeutung gewinnen.

mehr...
Anzeige

Forschungsprogramm μBONE

Entstehung von Knochenmetastasen verstehen

Wissenschaftler aus ganz Deutschland arbeiten in den kommenden sechs Jahren eng zusammen, um Knochenmetastasen nach einer vorherigen Brust- oder Prostatakrebserkrankung frühzeitig zu erkennen und deren Entstehung zu verhindern. Unter anderem sollen Schlüsselmechanismen der Knochenbesiedlung durch Tumore und die nachgeschaltete Kommunikation zwischen den Zellen aufgeklärt werden.

mehr...
Anzeige

Onkologie

Immuntherapie direkt aus der Krebszelle

Bispezifische Antikörperfragmente, sogenannte BiTEs, verbinden T-Zellen mit den Tumorzellen und können dadurch den programmierten Zelltod der Krebszelle auslösen. Heidelberger Wissenschaftlern ist es jetzt gelungen, BiTEs durch die Krebszellen selbst produzieren lassen. Sie konnten so die Wirksamkeit steigern und das Verfahren sicherer machen.

mehr...