Malaria(Sumpffieber, Wechselfieber)

Artikel und Hintergründe zum Thema

Malaria-TherapienBald viel einfacher, flexibler und effizienter?

Prof. Dr. Andreas Greiner, Amir Reza Bagheri M.Sc. und Prof. Dr. Seema Agarwal mit dem neuen Infusionssystem in einem Labor der Bayreuther Polymerchemie. (Foto: Christian Wißler)

Malaria-Infektionen lassen sich möglicherweise schon bald viel effizienter behandeln als heute. Forscher an den Universitäten Bayreuth und Jerusalem haben hierfür ein neuartiges Verfahren zur Wirkstoff-Freisetzung entwickelt. 

…mehr
Oliver Hayden und Jan van den Boogaart bei der Preisverleihung

Malaria-DiagnostikEuropäischen Erfinderpreis für Malaria-Blutschnelltest

Für die Entwicklung eines Malaria-Schnelltests haben Prof. Oliver Hayden von der Technischen Universität München (TUM) und sein niederländischer Kollege Jan van den Boogaart am 15. Juni den Europäischen Erfinderpreis erhalten.

…mehr

Gelbfiebermücken-BekämpfungRisikoabschätzung transgener Moskitos

Die erfolgreiche genetische Modifizierung des Insekts wird mithilfe eines fluoreszierenden Proteins sichtbar gemacht, das hier im Auge der Mücke produziert wird. (Foto: Dr. Irina Häcker)

Moskitos übertragen verschiedenste für den Menschen gefährliche Infektionskrankheiten wie Malaria, Dengue und Gelbfieber. Dazu gehört auch die Afrikanische Tigermücke Aedes aegypti, einer der Hauptüberträger von Dengue, die 2015 durch die Zika-Epidemie in Südamerika in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt war. 

…mehr
Anzeige
Malaria-Parasit Plasmodium falciparum

Hoch wirksamer Malaria-ImpfstoffLebendimpfstoff erfolgreich getestet

In einer klinischen Studie mit einem neuen Impfstoff gegen Malaria haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Universitätsklinikums und der Universität Tübingen einen Impfschutz von bis zu 100 % erreicht.

…mehr

MalariamedikamenteTabakpflanzen als mögliche neue Quelle

Neue Methoden der Pflanzenbiotechnologie könnten die kostengünstige Massenproduktion eines Malariamedikaments ermöglichen. Durch den Transfer von Genen des Einjährigen Beifuß in Tabak kann die natürlich vorkommende Artemisininsäure in großem Maßstab produziert werden. (© Fuentes et al., eLife)

Der Bedarf an Malariamedikamenten ist hoch, doch die Massenproduktion des Hauptbestandteils Artemisinin gestaltet sich schwierig. Eine aktuelle Studie könnte es ermöglichen, den Bedarf mittels einer neuen und kostengünstigen Methode zu decken.

…mehr
Polymer-Vesikel: Mit Nano-Imitaten gegen Malariaparasiten

Polymer-VesikelMit Nano-Imitaten gegen Malariaparasiten

Malariaparasiten dringen in menschliche rote Blutkörperchen ein, die sie zum Platzen bringen und so weitere infizieren. Nun haben Forschende der Universität Basel und des Swiss TPH sogenannte Nano-Imitate von Wirtszellmembranen entwickelt, welche die Erreger täuschen und austricksen.

…mehr

Unbekannter Mechanismus der GenregulationMalaria: Neue Details eines alten Erregers

Eine bislang unbekannte Art der Genregulation hat ein internationales Team von Forschern bei dem Erreger der Malaria entdeckt. Daran beteiligt waren auch Wissenschaftler der Universität Würzburg. Ob die Entdeckung zur Entwicklung neuer Medikamente führt, ist noch offen.

…mehr

Malaria: weitere Informationen

Zum Thema Malaria haben wir weitere Informationen für Sie zusammengestellt:

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Mediaberatung

Anzeige