zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Special Energiespeicher der Zukunft

Materialforschung

Natrium-Leerstellen verbessern Batterieeigenschaften

Forschende aus Marburg, Köln und Singapur haben einen neuartigen Feststoff auf Natriumbasis hergestellt, der sich als Elektrolyt in sicheren und erschwinglichen Batterien eignen könnte. Die Verbindung weist die höchste Leitfähigkeit vergleichbarer Elektrolyte auf, die bisher bekannt ist.

 

Umwandlung von Lichtenergie in chemische...

Warum Bioelektroden für die Energieumwandlung nicht stabil sind

Forscher der RUB haben herausgefunden, warum Bioelektroden, die den Proteinkomplex aus der Photosynthese Photosystem I, enthalten, nicht langfristig stabil sind. Solche Elektroden könnten nützlich sein, um Lichtenergie umweltschonend in chemische Energie umzuwandeln. Doch die in der Natur stabilen Proteine sind in halbkünstlichen Systemen auf Dauer nicht funktionstüchtig, weil sich reaktive Moleküle bilden, die das Photosystem I schädigen.

mehr...
Anzeige

Batteriematerialien

Gründung von BASF Toda America

BASF, der weltweit größte Chemiezulieferer für die Automobilindustrie, hat die Vereinbarung zur Gründung von BASF Toda America (BTA) vollzogen. Als ein weiterer Schritt entlang der BASF-Wachstumsstrategie für ihr Geschäft mit Batteriematerialien wird das neue Unternehmen mehrheitlich im Besitz und unter der Kontrolle von BASF stehen.

mehr...
Anzeige