zurück zur Themenseite

Multifunktionale Schichten

Ultradünne Kunststoffschichten mit mehreren Funktionen

Materialwissenschaftler der Universität Kiel haben ultradünne Kunststoffschichten mit graduell unterschiedlichen Eigenschaften hergestellt. Graduell verschiedene Eigenschaften in einem Material, das kommt in der Natur z. B. bei Muscheln vor. Die Entwicklung der Kieler könnte für multifunktionale Beschichtungen in der Mikroelektronik genutzt werden.

Anzeige
Anzeige

Interview

Umweltrichtlinien zur Bewertung von Nanomaterialien

Seit dem Frühjahr 2019 ist ein OECD-Richtliniendokument für die Umweltbewertung von Nanomaterialien in der Entstehung. Federführend beteiligt sind die Umweltgeowissenschaftler Thilo Hofmann und Frank von der Kammer mit ihrem Team an der Universität Wien. LABO hat nachgefragt: zur Notwendigkeit dieser Richtlinie, zum Prozedere und zum aktuellen Status.

mehr...

Organische Chemie

Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert werden. Das haben Forscher der FAU herausgefunden und ein Konzept für das Management dieser zweifach funktionalisierten Nanopartikel entwickelt.

mehr...