zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Zellkulturtechnik

Anzeige

Biomaterialien

Neue Generation von Knochenimplantaten

Das Wachstum von neuer Knochensubstanz ist insbesondere bei der Versorgung großräumiger Defekte von zentraler Bedeutung. Wie eine präklinische Studie belegt, kann Regeneration unterschiedlich schnell und effektiv verlaufen, je nach Steifigkeit des jeweiligen Implantatnetzwerkes. Dabei fördern weichere Konstrukte die Heilung.

 

mehr...
Anzeige

Es geht auch anders

Fetales Kälberserum in der Wissenschaft

Fetales Kälberserum (FKS) wird häufig als Nährlösung für Zellen genutzt. Seine Gewinnung ist aus ethischer Sicht umstritten, da es aus dem Blut ungeborener Kälber gewonnen wird. Nährmedien ohne fetales Kälberserum können in einigen Fällen eine Alternative sein.

mehr...

In-vitro-Fleisch

Schnitzel aus der Petrischale?

In-vitro-Fleisch könnte die durch Fleischkonsum verursachten Probleme lösen helfen. Doch taugt In-vitro-Fleisch tatsächlich als Alternative? Wie sieht es mit der Akzeptanz beim Verbraucher aus? Dies haben jetzt Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) untersucht.

mehr...

Killerzellen

Medium für die Kultivierung

Mit dem neuen NK MACS® Medium ermöglicht Miltenyi Biotec die spezifische Kultivierung von menschlichen natürlichen Killerzellen, den sogenannten NK-Zellen. Mit diesem Zellkulturmedium kann der Anwender von voll funktionsfähigen Zellen profitieren, welche in verschiedenen Downstream-Anwendungen, beispielsweise Funktionstests (Killing Assays), verwendet werden können.

mehr...