Kamelide Antikörper

Innovative Affinitätsaufreinigung

Knauer und 3B Pharmaceuticals haben das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt „Kamelide Antikörper“ jetzt erfolgreich abgeschlossen.

Vorteile von Schwere-Ketten-Antikörper.

Antikörper sind nach wie vor eines der aktuellsten und wichtigsten Themen im Bereich der Grundlagenforschung sowie der Diagnostik und Therapie von vielen Krankheiten. In den letzten Jahren sind als Alternativen zu humanen oder humanisierten Antikörpern immer wieder kamelide Schwere-Ketten-Antikörper ins Gespräch gekommen, da sie viele Vorteile gegenüber den aktuell verwendeten Antikörpern besitzen. Die Vorteile im Vergleich zu konventionellen Antikörpern umfassen die hohe Temperatur- und pH-Stabilität, die Bindungseigenschaften gegenüber schwer zugänglichen Epitopen, die gute Gewebegängigkeit sowie Bioverfügbarkeit.

Durch das Zusammenspiel der 3B Pharmaceuticals PurAffin™ Plattform sowie Knauers Chromatographiesysteme und Säulenmaterialien konnten beide Unternehmen im Rahmen des Förderprojektes einen Affinitätsprozess zur Aufreinigung von kameliden Schwere-Ketten-Antikörper entwickeln.

Aufgrund ihres vergleichsweise niedrigen Molekulargewichts, ihrer hohen Stabilität und ihrer besseren Bioverfügbarkeit besitzen Schwerketten-Antikörper ein großes Potential für unterschiedlichste Forschungsanwendungen und die Entwicklung neuer Therapeutika.

„Knauers Know-how in der Downstream-Prozess-Entwicklung und der automatisierten kontinuierlichen Chromatographie ergänzten 3B Pharmaceuticals PurAffin™ Plattform perfekt” sagte Dr. Matthias Paschke, Direktor Biology & Assay Technologies bei 3B Pharmaceuticals. „Kamelide Antikörper sind eine der neusten Klassen von Biologika für die peptid-basierte Affinitätsreinigungslösungen verfügbar sind.”

Anzeige

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die hervorragende Zusammenarbeit mit 3B Pharmaceuticals einen weiteren Meilenstein in unserem Portfolio für Aufreinigungsservices in der Abteilung LC LAB erreicht haben”, erläuterte Dr. Veit Althoff, Projektleiter und Applikationsspezialist bei Knauer.

Das Konsortium besteht aus fünf Projektpartnern in Industrie und Wissenschaft und wird von Prof. Katja Hanack von der Universität Potsdam geleitet. Das Projekt „Kamelide Antikörper“ wurde im Rahmen der BMBF-Innovationsinitiative „InnoProfile-Transfer“ gefördert, welches speziell mittelständische Unternehmen in der Region Berlin-Brandenburg unterstützt. Förderkennzeichen: 03IPT703. Projektwebsite: www.unternehmen-region.de/de/7563.php.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Auszeichnung

Knauer ist Leading Employer 2018

Der Berliner Analysengeräte-Hersteller Knauer erhielt jetzt die Auszeichnung Leading Employer 2018. Knauer gehört damit zu den Unternehmen in Deutschland mit den besten Bewertungen in einer unabhängigen Studie, die von der Düsseldorfer 3.works...

mehr...
Anzeige

Chromatographie

Prozess-Chromatographie

Aufreinigen mit hoher Ausbeute Contichrom® lab ist ein neuartiges Zwei-Säulen-Flüssigchromatographiesystem für die Substanzreinigung. Es wurde speziell für Prozessentwicklungen und -optimierungen entwickelt und bietet hohe Flexibilität.

mehr...

HPLC

Was steckt drin im Wein?

Routineanalyse von Zutaten in Wein mittels HPLC. Alle wichtigen Verbindungen im Wein, die Geschmack und Qualität bestimmen, können in einer einzigen HPLC-Methode analysiert werden. Die hier beschriebene Methode ist einfach und schnell.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite