Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Life Sciences> Zell- und Mikrobiologie>

Membranadsorber verbessert - Jetzt höhere Bindekapazitäten

Membranadsorber verbessertJetzt höhere Bindekapazitäten

Für die effektive Reinigung von Proteinen mit großem Molekulargewicht hat Sartorius Stedim Biotech (SSB) die Kapsulen seiner Sartobind®-Membranadsorber neu konzipiert.

sep
sep
sep
sep
Membranadsorber

Kapsulen mit einer Betthöhe von 4 mm werden jetzt in verschiedenen Größen angeboten - von der Nanoeinheit mit 1 ml bis zur neuen Jumboversion mit einem Volumen von 2,5 l. Die Durchflusskanäle der Kapsulen wurden optimiert. Ähnlich wie bei den Einheiten mit einer Betthöhe von 8 mm besitzen nun auch die neuen Kapsulen einen miniaturisierten Ausgangskanal, der das Leervolumen verkleinert. Die salztoleranten STIC-PA- sowie Q- bzw. S-Ionenaustauscherkapsulen mit einer Betthöhe von 4 mm weisen dadurch eine ca. 15 % höhere dynamische Bindekapazität und ein um ca. 40 % verringertes Leervolumen gegenüber den Vorgänger-Produkten auf.

Erhalten blieben die hohen Durchflussraten von 10 bis 30 Membranvolumen/min. Durch eine Verbesserung des Durchbruchverhaltens der Membran werden anschließende Polishing-Schritte zur Entfernung von DNA, HCP, Zellaggregaten und Viren aus rekombinanten Proteinen deutlich zuverlässiger. Da weniger Puffer zur Aufreinigung verwendet wird, sinken folglich auch die Betriebskosten.

Anzeige

Optimierte 8-mm-Kapsulen können die dynamische Bindekapazität gegenüber Adsorbern in klassischen Filtergehäusen sogar um bis zu 48 % übertreffen. „Üblicherweise werden Membranadsorber in vorhandene Filtergehäuse eingesetzt. Dabei werden gerade bei Capture-Anwendungen wichtige Parameter wie beispielsweise die Auswirkungen einer Rückvermischung bereits getrennter Moleküle und die Vergrößerung des Elutionsvolumens ignoriert. Diese neue Generation der Membranadsorber-Kapsulen berücksichtigt solche spezifischen Anforderungen und stellt damit einen wesentlichen Fortschritt für Bind-and-elute-Anwendungen dar“, erläutert Dr. Stefan Fischer-Frühholz, Experte für Membranchromatographie bei Sartorius Stedim Biotech.

Neben dem neuen Kapsulendesign hat Sartorius Stedim Biotech auch sein Portfolio erweitert: Zur Verfügung stehen jetzt auch neue Sartobind®-Q-, -S- und -Phenyl-Kapsulen mit einem Volumen von 400 ml und 800 ml und einer Betthöhe von 8 mm.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Niederdruck-Chromatographiesystem

Aufreinigung von BiopharmazeutikaNiederdruck-Chromatographiesystem

Mithilfe des von Lewa entwickelten Ecoprime Niederdruck-Chromatographiesystems kann die Sicherheit bei der GMP-Herstellung von Biopharmazeutika signifikant erhöht und die zuverlässige Qualifizierbarkeit des Produktes sichergestellt werden.

…mehr
Protein Purification System HaloTag: Protein-Tag für Säugetierzellen

Protein Purification System HaloTagProtein-Tag für Säugetierzellen

Mit den drei Promega-Systemen HaloTag® Mammalian Protein Purification System, HaloTag® Mammalian Pull-Down System und HaloTag® Mammalian Protein Detection and Purification System lassen sich Proteine aus Säugetierzellen mit einem einzigen Vektorkonstrukt aufreinigen, in Pull-Downs einsetzen und lokalisieren.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Neuer Standort für Sartorius Stedim Systems

NewsNeuer Standort für Sartorius Stedim Systems

Die Sartorius Stedim Systems GmbH, eine Tochtergesellschaft der Sartorius Stedim Biotech (SSB), optimiert ihre Produktionsabläufe und erweitert ihre Kapazitäten insbesondere aufgrund der steigenden Nachfrage nach Einweg-Bioreaktoren. Der Biotech-Zulieferer will bislang getrennte Arbeitsbereiche und Produktionsflächen zur Ablaufoptimierung zusammenführen und wird deshalb ein neu zu errichtendes Gebäude im Industriegebiet der Stadt Guxhagen beziehen.

…mehr

NewsSartorius Stedim Biotech und c-LEcta treffen Vertriebsvereinbarung

Sartorius Stedim Biotech, ein international führender Zulieferer der Pharmaindustrie, hat mit dem Biotechnologie-Unternehmen c-LEcta ein Abkommen über den weltweiten Vertrieb der c-LEcta Serratia marcescens Nuklease für biopharmazeutische Anwendungen getroffen. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung spezifischer Enzyme und Produktionsstämme für industrielle Anwendungen spezialisiert. Die Serratia marcescens Nuklease wird durch die Vereinbarung ab sofort über alle gängigen Vertriebskanäle von Sartorius Stedim Biotech unter dem Produktnamen "Denarase" erhältlich sein.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Celldisc zur Überwachung und Analyse von Massenzellkulturen

Analytica 2018 – Halle A3, Stand 314Für die erfolgreiche Arbeit im diagnostischen und im pharmazeutischen Labor

Die Greiner Bio-One GmbH, Technologiepartner für die diagnostische und pharmazeutische Industrie, stellt auf der Analytica zahlreiche Produktneuheiten vor, z.B. für die 3D-Zellkultur und das Biobanking. 

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung