Lebendzell-Bildgebung

Präzisere Kontrolle der Zellkulturumgebung

Merck hat jetzt das CellAsic® Onix2 Mikrofluidik-System für die Lebendzell-Bildgebung am Markt eingeführt. Damit werden Labormikroskope zu leistungsstarken Werkzeugen für die Lebendzell-Bildgebung und erlauben eine tiefergehende Analyse von Zellmechanismen und des Verhaltens lebender Zellen.

Mit dem CellAsic® Onix2 Mikrofluidik-System werden Labormikroskope zu leistungsstarken Werkzeugen für die Lebendzell-Bildgebung.

Das Komplettgerät umfasst eine Steuerung für die Umgebungsbedingungen mit anwendungsspezifischen Mikrofluidik-Platten und benutzerfreundlicher Software. Aufgrund der Mikrofluidik-Technologie und den kleinen Zellkulturkammern können Veränderungen schneller erzielt und konsistenter verglichen werden, als dies bei herkömmlichen Zellkulturen der Fall ist.

Die Zellkulturplattform des Systems kann von Forschern in der Arzneimittel- sowie in der Grundlagen- und Anwendungsforschung in Mikrobiologie und bei Säugetierzellen angewendet werden. Sie erlaubt die Durchführung halbautomatisierter, wiederholbarer Langzeitexperimente mit kontinuierlicher Erfassung quantitativer, bildbasierter Daten.

Die hohe Auflösung des Systems ist ideal zur Erstellung von Zeitraffervideos von Zellkulturen oder zur Entwicklung zellbasierter Assays sowie zur Optimierung von Parametern für Kurz- oder Langzeitkulturen geeignet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite