zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Organisches Wachstum in allen Sparten

Merck erzielt Rekordzahlen

Das Darmstädter Unternehmen Merck hat das Jahr 2014 erfolgreich abgeschlossen und seine Ziele erreicht. „Wir haben alle drei Unternehmensbereiche von Merck gestärkt: Healthcare, Life Science und Performance Materials. Mit dem Zukauf von AZ, dem Angebot zur Übernahme von Sigma-Aldrich und der Allianz mit Pfizer in der Immunonkologie haben wir die Grundlage für das Wachstum von morgen gelegt“, sagte Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck. „2014 war ein strategisch, aber auch operativ erfolgreiches Jahr für das Unternehmen.“

Die Gesamterlöse des Merck-Konzerns stiegen im Jahr 2014 um 3,7 % auf 11,5 Mrd € (2013: 11,1 Mrd €). Die Umsatzerlöse wuchsen um 5,5 % auf 11,3 Mrd € (2013: 10,7 Mrd €). Dazu trugen vor allem ein organisches Wachstum in Höhe von 4,0 %
sowie akquisitionsbedingte Zuwächse in Höhe von 3,3 % bei, die auf den Zukauf von AZ zurückgehen. Zugleich wirkten sich Wechselkurseffekte mit -1,8 % negativ auf den Umsatz aus.

Das operative Ergebnis (EBIT) konnte Merck deutlich um 9,4 % auf 1,8 Mrd € steigern (2013: 1,6 Mrd €). Die wichtigste Kennzahl zur Steuerung des operativen Geschäfts, das EBITDA vor Sondereinflüssen, stieg um 4,1 % auf 3,4 Mrd € (2013: 3,3 Mrd €), ebenfalls bedingt durch gute operative Performance und den Zukauf von AZ. Das Wachstum und die gute Entwicklung des operativen Geschäfts trugen auch dazu bei, die stark gesunkenen Lizenz- und Provisionserlöse, die um -47 % auf 209 Mio € zurückgingen (2013: 395 Mio €), zu kompensieren. Das den Merck-Anteilseignern zustehende Konzernergebnis des Jahres 2014 beträgt 1.157 Mio € (2013: 1.202 Mio €), was einen Rückgang um -3,7 % bedeutet, da das Vorjahr 2013 einmalig von einer sehr niedrigen Steuerquote in Höhe von 13 % profitiert hatte. Obwohl im Geschäftsjahr die Kaufpreiszahlung für AZ in Höhe von rund 1,9 Mrd € finanziert wurde, erhöhten sich die Nettofinanzverbindlichkeiten lediglich um 252 Mio € auf 559 Mio € (Vorjahr: 307 Mio €).

Anzeige

Zum 31. Dezember 2014 beschäftigte Merck weltweit 39639 Mitarbeiter (2013: 38.154).

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige