Literaturpreis des Fonds der chemischen Industrie

Auszeichnung für Lehrbuch über die Chemie nachwachsender Rohstoffe

Der in diesem Jahr mit 10.000 Euro dotierte Literaturpreis des Fonds der Chemi­schen Industrie (FCI) geht an Professor Dr. Arno Behr (Technische Universität Dortmund) und Dr. Thomas Seidensticker (Technische Universität Dortmund). Sie werden für ihr Lehrbuch „Einführung in die Chemie nachwachsender Rohstoffe“ geehrt, das auch in englischer Sprache unter dem Titel „Chemistry of Renewables“ erscheinen wird.

Thomas Seidensticker und Professor Dr. Arno Behr. © Arno Behr

In der Begründung des Fonds der Chemischen Industrie heißt es: „Bei der Aus­wahl passender Rohstoffe sind Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz wichtige Leitlinien der Branche. Mit ihrer ‚Einführung in die Chemie nachwachsender Roh­stoffe‘ legen Arno Behr und Thomas Seidensticker einen wichtigen Grundstein für die Ausbildung von Studierenden auf diesem Gebiet. Der sehr gut strukturierte Aufbau und die kompakten Lehreinheiten bieten eine hervorragende Basis zum Selbststudium der wichtigsten Klassen nachwachsender Rohstoffe und deren chemische Umwandlung in Wertstoffe.“

Das Lehrbuch „Einführung in die Chemie nachwachsender Rohstoffe“. © Springer Spektrum

Auch die Brücke zur Technischen Chemie sei hierbei gekonnt geschlagen, hob der FCI hervor. Das Lehrbuch sei eine überzeugende Fortführung und Ergänzung zur „Einführung in die Technische Chemie“, die der Fonds bereits 2011 ausgezeichnet hatte. Hieran war Behr ebenfalls beteiligt.

Quelle: Verband der Chemischen Industrie

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige