AMA-Thermodesorber

Thermodesorber für GC- und GC-MS-Systeme

Die von AMA Instruments, Ulm, gefertigten und über Varian Deutschland vertriebenen Thermodesorber dienen zur Bestimmung organischer Verbindungen in geringen Konzentrationen mit Hilfe der Gaschromatographie und Kopplungen von Gaschromatographie mit einem Massenspektrometer. Diese Desorber zeichnen sich durch ihre analytische Leistung und ihre hohe Zuverlässigkeit aus und sind für den direkten und einfachen Einsatz mit Varian-GC- und Varian-GC-MS-Systemen konzipiert.

Bild 2: Bei AMA-Thermodesorbern werden die Septen der Probenrohre erst kurz vor der Probenaufgabe durchstochen. Verluste oder Kontaminationen der Proben werden damit eliminiert beziehungsweise minimiert.

Durch Anwendung der Thermodesorption als Probenaufgabetechnik lassen sich die nachzuweisenden Komponenten sowohl in gasförmigen als auch in festen Proben bestimmen. Die Vorteile liegen in der einfachen Handhabung, dem geringen Aufwand für die Probenvorbereitung und der hohen Nachweisempfindlichkeit.

Anwendungsbeispiele für die Thermodesorption sind die Messung von Lösemitteln, Aromaten oder toxischen Verbindungen in der Luft, die Bestimmung von Ausdünstungen beispielsweise aus Bodenbelägen, Kunststoffen oder Schäumen oder die direkte Untersuchung von Feststoffen, wie etwa die Untersuchung von Polymeren oder Harzen auf Monomere, Weichmacher, Lösemittelrückstände und sonstige Zusätze oder die Bestimmung von Aroma- und Inhaltsstoffen sowie Rückständen in Nahrungs- und Genussmitteln. Durch schnelles Aufheizen der Probe im Thermodesorber werden die organischen Komponenten freigesetzt und anschließend in einer Kältefalle (Kryotrap) fokussiert. Danach erfolgt die automatische Probenaufgabe auf das GC- bzw. GC-MS-System. Eine Probenvorbereitung, etwa durch Eluieren mit CS2 oder anderen Lösemitteln, ist nicht erforderlich.

Anzeige

Die in AMA-Thermodesorbern eingesetzten Adsorptions- bzw. Probenröhrchen sind auf beiden Seiten absolut gasdicht mit einem Septum verschlossen. Erst kurz vor der eigentlichen Probenaufgabe werden die Septen durchstochen. Dadurch werden Probenverluste oder eine Kontamination der Proben konsequent vermieden. Die genannten Thermodesorber liefern deshalb selbst bei der Messung geringster Konzentrationen eindeutige Analysenergebnisse.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

200-MS-Serie

Ionenfallen-Spektrometer für GC-MS

GC-MS wird für den Nachweis und die Charakterisierung von Verbindungen in der Klimaforschung, Toxikologie, Nahrungsmittelsicherheit und Landwirtschaft eingesetzt. Die neue 200-MS-Serie von Varian umfasst drei Instrumente (210-MS, 220-MS und 240-MS)...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite