Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Dosier- und Vakuumtechnik>

Differenzdrucksensoren für die Manifold-Montage

NiedrigstdifferenzdrucksensorenFür die Manifold-Montage

First Sensor präsentiert eine neue Manifold-Miniaturbauform seiner innovativen Niedrigstdifferenzdrucksensoren mit Messbereichen von 25 bis 500 Pa (0,25 bis 5 mbar) Messbereichsendwert.

sep
sep
sep
sep
Niedrigstdifferenzdrucksensoren

Die sehr flachen Sensoren der LME-Serie mit einer Bauhöhe von nur 9 mm einschließlich der Druckanschlüsse eignen sich hervorragend zum platzsparenden Einbau in Mehrfachverteilern (Manifolds). Weiterhin können die Miniatur-Drucksensoren sehr flexibel mit kundenspezifischen Adaptern kombiniert werden, z.B. für Anwendungen mit besonderen Montageanforderungen wie in der Medizin- und Klimatechnik.

Die auf der Messung einer Mikroströmung basierenden LME-Differenzdrucksensoren nutzen eine innovative First Sensor-Technologie, die den Strömungskanal inklusive der Messelemente in einem Silicium-Halbleiterchip integriert. Durch diese extreme Miniaturisierung verringert sich der Gasfluss durch den Sensor um mehrere Größenordnungen im Vergleich zu herkömmlichen durchflussbasierten Drucksensoren.

Die LME-Differenzdrucksensoren bieten daher eine herausragende Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft und erlauben den Einsatz von langen Verbindungsschläuchen und Filtern, ohne dass die kalibrierte Messgenauigkeit beeinflusst wird. Die Manifold-Sensoren erreichen eine hohe Messempfindlichkeit und Genauigkeit sowie eine hervorragende Offsetstabilität besser 0,1 Pa/Jahr. Die kleinen SMT-Sensoren verfügen über eine digitale SPI-Bus-Schnittstelle und einen analogen Ausgang gleichzeitig.

Anzeige

Die wichtigsten Merkmale:

  • Sehr flache Bauhöhe von nur 9 mm einschließlich der Druckanschlüsse.
  • Flexibel mit kundenspezifischen Adaptern und Manifolds kombinierbar.
  • Mikroströmungskanal im Silicium-Sensorchip integriert.
  • Herausragende Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft.

Durch ihre sehr hohe Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft erreichen die LME-Manifold-Differenzdrucksensoren besonders lange Lebensdauern und verlängerte Wartungsintervalle in der Klima- und Medizintechnik. Daher eignen sich die Sensoren hervorragend zur Messung kleinster Druckunterschiede z. B. in Volumenstromreglern, Filterüberwachungen, Brennersteuerungen, Beatmungsgeräten, Anästhesiegeräten, Schlafapnoe-Therapiegeräten (CPAP), Spirometern und Sauerstoffkonzentratoren.

Weitere Informationen zu diesem Produkt: www.first-sensor.com/de/lme

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Drucksensoren

Schlanker M-10-DrucksensorJetzt mit niedrigen Druckbereichen

Aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach kompakten Messgeräten hat WIKA das Einsatzspektrum seines Drucksensors Typ M-10 erweitert. Das äußerst schlanke Gerät ist jetzt auch mit niedrigen Druckbereichen (0…6 bar und 0…10 bar) lieferbar.

…mehr
Sensorelemente: Piezoresistive Silizium-Drucksensoren

SensorelementePiezoresistive Silizium-Drucksensoren

Die First Sensor AG präsentiert die neuen robusten Sensortechnics-HRO-Drucksensoren zur Relativ- und Differenzdruckmessung in einem weiten Bereich von 10 mbar bis zu 10 bar (4 in H2O bis 150 psi) Messbereichsendwert.

…mehr
Drucksensoren: Temperaturgeeicht

DrucksensorenTemperaturgeeicht

Drucksensoren

Die bekannteste Form eines Drucksensors ist das Dosenbarometer. Man verwendet es in Wetterstationen, um über den Luftdruck die Tendenz des Wetters zu bestimmen. Es gibt aber noch eine Vielzahl anderer Anwendungen, bei denen der Druck bestimmt werden muss.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

HDI-DrucksensorenNeue digitale HDI-Drucksensoren

Sensortechnics’ neue HDI-Serie nutzt die aktuellste Digitalelektronik und intelligente Rechenalgorithmen zur hochgenauen Signalaufbereitung. Die Sensorkennlinie wird kalibriert, temperaturkompensiert und linearisiert und führt zu einer hervorragenden Gesamtgenauigkeit der Sensoren mit einem Fehlerband besser ±0,5 % FSS.

…mehr
Sauerstoffsensoren: Nahezu unbegrenzte  Lebensdauer und hohe Stabilität

SauerstoffsensorenNahezu unbegrenzte Lebensdauer und hohe Stabilität

Sensortechnics‘ Sauerstoffsensoren basieren auf einer neuartigen Zirkoniumdioxid-Technologie, die hochstabile O2-Konzentrationsmessungen von 0...100 %Vol. ermöglicht. Diese Sensoren arbeiten nicht verbrauchend und erlauben so eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer, was zu einer hervorragenden Kostenbilanz führt.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung