Lösungsmittelpumpe

Entnehmen und abfüllen

Die Lösungsmittelpumpe „SEKUROKA®“ eignet sich zur Entnahme brennbarer, leichtentzündlicher Flüssigkeiten. Sie besteht aus Edelstahl und ist damit elektrisch leitfähig. Für minimalen Verschleiß sind die PTFE-Dichtungen mit Kohlenstoff verstärkt.

© Carl Roth

Die Pumpe funktioniert nach dem Kolbenhubprinzip. Das Tauchrohr ist auf die jeweilige Fasstiefe stufenlos einstellbar, das Fass kann nahezu vollständig entleert werden. Die Lösungsmittelpumpe gibt es in zwei Größen: Für Gebinde bis 50 l mit einer max. Eintauchtiefe von 57 cm und einer Förderleistung von 140 ml/Hub und für Gebinde bis 200 l mit einer max. Eintauchtiefe von 91 cm und einer Förderleistung von 200 ml/Hub. Die mitgelieferte Fassverschraubung ist passend für Lösungsmittelfässer mit einem 2-Zoll-Stahlfeingewinde. Optionale Gewindeadapter oder Fassstopfen können die Pumpe an das jeweilige Gebinde adaptieren. Mit Hilfe des „Antistatik-Sets ROTH“ wird beim Fördern brennbarer, leichtentzündlicher Flüssigkeiten die Lösungsmittelpumpe geerdet, um während des Pumpens entstehende elektrostatische Ladungen vollständig und ohne Funkenbildung abzuleiten.

Quelle: Carl Roth

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Interview

Roboter für Forschungslabore

Dr. Julius Wiener arbeitet in einem Forscherteam an der Entwicklung eines Laborroboters, der es auch Forschungslaboren möglich machen soll, alltägliche Liquid-Handling-Prozesse zu automatisieren. Dr. Wiener erläutert im LABO-Interview Näheres zu...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite