zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Optimale Flüssigkeitsrückgewinnung

Pipettenspitzen

Die neuen Low-Retention-Pipettenspitzen von Integra weisen verbesserte hydrophobe Eigenschaften auf. Im Gegensatz zu silikonbeschichteten Pipettenspitzen, die dazu neigen, mit der Probe auszubluten, haben die Low-Retention-GripTip-Pipettenspitzen aus der neuen Polymermischung keine negativen Auswirkungen in dieser Hinsicht.

Low-Retention GripTips

Viskose Proben, Detergenzien und andere Flüssigkeiten mit geringer Oberflächenspannung neigen beim Pipettieren mit Universal-Pipettenspitzen dazu, einen dünnen Flüssigkeitsfilm auf der Innenwand der Pipettenspitzen zu bilden. Dieser Effekt führt nicht nur zu Ungenauigkeiten und Abweichungen beim Pipettieren, sondern auch zum Verlust von Reagenzien. Die neuen Low-Retention-Pipettenspitzen von Integra haben dieses Problem nicht. Denn diese bestehen aus einer speziellen Polypropylenmischung mit verbesserten hydrophoben Eigenschaften. Proben mit geringer Oberflächenspannung, die sonst entlang der Spitzeninnenseite verlaufen und diese „befeuchten“, perlen bei Verwendung von Low Retention GripTips ab, wodurch eine optimale Rückgewinnung der Flüssigkeit sichergestellt ist.

Die GripTips erfordern geringe Spitzenaufsteck- und Abwurfkräfte. Bei Verwendung mit Integra-Pipetten bieten die GripTips eine hohe Quersteifigkeit. Die Low-Retention-GripTips sind für sämtliche Pipetten-Modelle von Integra erhältlich. Sie werden in 6000-Stück-Racks als unsterile, sterile und sterile Option mit Filter angeboten.

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige