Automatisiertes Pipettiersystem

Proben-Pools automatisiert bearbeiten

Forschende können potenziell infektiöse Proben im Rahmen der Krankheitsüberwachung und Diagnostik vor dem Testen mit automatisierten Pipettierlösungen von Integra poolen. So kann der Probendurchsatz erhöht und die Zeit bis zum Vorliegen des Untersuchungsergebnisses verkürzt werden.

Durch die Automatisierung von Arbeitsabläufen mit dem Pipettierroboter „ASSIST PLUS“ und den Voyager-Pipetten mit einstellbarem Spitzenabstand von Integra können die Reproduzierbarkeit erhöht und manuelle Arbeitsschritte reduziert werden. So werden gleichzeitig menschliche Fehler vermieden, und den Labormitarbeitenden bleibt auch mehr Zeit für andere Aufgaben. Die Automatisierung hat zudem einen positiven gesundheitlichen Aspekt, denn dadurch, dass weniger manuell pipettiert wird, könnte auch das Entstehen des sog. RSI-Syndroms (RSI = Repetitive-Strain-Injury), das durch sich wiederholende Tätigkeiten entstehen kann, vermieden werden.

© INTEGRA Biosciences

Der kompakte Assist-Plus-Pipettierroboter passt gut in eine Sicherheitswerkbank, so dass Proben und Labormitarbeitende während des gesamten Arbeitsprozesses geschützt, sei es während des Transfers der Proben aus den einzelnen Röhrchen auf die Platten oder während der einzelnen Poolingschritte. In Verbindung mit der elektronischen Voyager-Pipette ermöglicht diese „Walk-away-Lösung“ die parallele Übertragung von bis zu zwölf Proben, wobei die automatische Anpassung des Spitzenabstands eine Verwendung mit den verschiedensten Röhrchenständern ermöglicht. Dieser parallele Transfer erhöht die Pooling-Geschwindigkeit – und somit den Gesamtdurchsatz – gegenüber Einkanalpipetten deutlich, wodurch die Untersuchungsergebnisse schneller vorliegen.

Anzeige

Das Pipettierroboter-System ist in Verbindung mit einer Auswahl an elektronischen Mehrkanalpipetten Voyager und Viaflo von Integra nutzbar. Damit können nachgeordnete Prozesse wie die Nukleinsäure-Extraktion, PCR-Testvorbereitung und ELISA-Assays auf der gleichen Plattform automatisiert werden. Durch einfachen Pipettenwechsel lassen sich weitere Anwendungen ebenfalls mit diesem flexiblen, vielseitigen Gerät durchführen.

Quelle: INTEGRA Biosciences

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite