Achema 2018 – Halle 4.1, Stand B7

Anschluss-System mit vier Edelstahl-Steckoliven

DWK Life Sciences präsentiert auf der Achema eine neue Generation Laborprodukte, die mit Lasertechnik aus feinstem Metallstaub hergestellt wird.

DURAN-3D-Anschluss-System mit 4 Edelstahl-Steckoliven (Bild: DWK Life Sciences)

DWK Life Sciences entwickelt unter der Marke DURAN® innovative Laborprodukte. Ein besonderer Fortschritt ist jetzt dem Produktmanagement gelungen: Ein Anschluss-System mit vier Edelstahl-Steckoliven, bei dem die Metallkomponente (der medizinischen Güteklassse 316L entsprechend) als komplette Einheit aus einem 3D-Metall-Drucker gefertigt wird. Nach dem 3D-Druck der Steckoliven wird die Oberfläche mittels physikalischer und elektrochemischer Prozesse veredelt.

Bislang wurden die GL 45 Anschluss-Systeme mit Edelstahl-Steckoliven durch konventionelle Maschinen und Schweißprozesse hergestellt. Ein nach ursprünglicher Methode hergestelltes, vergleichbares Produkt wiegt über 150 Gramm, die gedruckte 3D-Version wiegt hingegen nur 50 Gramm: eine Gewichtsreduktion um zwei Drittel.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ACHEMA 2022

Ausstellung und Kongress werden eng verzahnt

In diesem Jahr wird der ACHEMA-Kongress erstmals vollständig ins Messegeschehen integriert: Alle Vortragssessions werden entweder auf Bühnen direkt in den Ausstellungshallen oder in unmittelbarer Nähe zu den Ausstellungsgruppen stattfinden. Außerdem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ACHEMA Pulse

940 Aussteller aus 37 Ländern

Auf der virtuellen ACHEMA Pulse nutzen 940 Aussteller aus 37 Ländern die Möglichkeit, Interessenten weltweit ihre Produkte und Lösungen für die Prozessindustrie und auch Laborausrüstung und Softwarelösungen vorzustellen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige