Gasversorgungs- und -steuereinheit

Gasbox: Zentrale Gasversorgung

Jeder weiß: Ab der zweiten Gasflasche wird die Versorgung für die Analysengeräte umständlich. Jetzt können mit einer zentralen Gasversorgungs- und -steuereinheit bis zu vier Gasflaschen angeschlossen werden – wie beispielsweise Argon, Stickstoff, Sauerstoff und Wasserstoff. Damit ist es jetzt natürlich möglich, auch vier Geräte wie ICP-Spektrometer, Gaschromatographen, Druck-Reaktoren, usw. gleichzeitig zu versorgen.

In der Gasbox werden die jeweiligen Gase verteilt und mit einem individuell vorwählbaren Druck an die Geräte geleitet. Die Versorgung der einzelnen Systeme kann zwischen 2,5 und 60 bar eingestellt werden. Die Ansteuerung erfolgt über Steuersignal und Handtaster.

Eine Gasreinigung per Ultrafilter verhindert Partikel-Kontaminationen. Die Wandbefestigung spart wertvollen Arbeitsplatz.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gase in Kleingebinden

Neue, mobile Druckdose

Die Kleingebinde-Serie Alumini® von Westfalen umfasst unterschiedliche Gebindegrößen und Arbeitsdrücke. Die Druckdose Alumini® 12 fly mit 1,0 l Volumen zum Beispiel ermöglicht sogar einen problemlosen Transport per Luftfracht.

mehr...

Online-Shop für Gase

Auch für mobile Geräte

Jederzeit und von jedem Ort aus Gase bestellen, Rechnungen und Lieferscheine abrufen, auf Sicherheitsdatenblätter und Produktinformationen zugreifen - myGAS, das neue digitale Kundenportal von Air Liquide, macht es möglich.

mehr...

Neuer Katalog

Gasequipment

Die Westfalen Gruppe hat unter dem Titel „Technisches Equipment für die Gasentnahme“ die Neuauflage ihres über 100 Seiten starken Kataloges veröffentlicht.

mehr...
Anzeige
Anzeige