Liquid Handling

Integra: Die Welt der Pipettierprozesse revolutionieren

Integra hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt der Pipettierprozesse zu revolutionieren und arbeitet dazu mit Kunden zusammen, um die Herausforderungen der täglichen Laborarbeit zu verstehen. Dieser enge Kundendialog ermöglicht es Integra Jahr für Jahr innovative Produkte auf den Markt zu bringen.

Unterschiedliche Pipettiersysteme von Integra

Die Voyager-Pipette ist die einzige elektronische Mehrkanalpipette, die eine automatische Einstellung des Spitzenabstands auf Knopfdruck und damit verbunden maximale Flexibilität bietet. Die einhändige Einstellung des Spitzenabstands ermöglicht eine parallele Übertragung von Proben – von Röhrchen zu Platten oder beim Umformatieren von 96-Well in 384-Wellplatten –, die mit Leichtigkeit durchgeführt wird und zu höherer Geschwindigkeit und gesteigerter Durchsatzleistung führt.

Für Labors, die das manuelle Pipettieren vorziehen, wird bei Integras Evolve-Pipetten der traditionelle Drehkolben zur schnellen und einfachen Einstellung des gewünschten Volumens durch drei separat verstellbare Räder ersetzt. Integras neuartige Verbindung zwischen Pipettenspitze und Pipette – GripTips – garantieren ein problemloses Aufstecken der Spitzen. Unstimmigkeiten und Störungen beim Aufstecken werden beseitigt und Fehlausrichtungen, Auslaufen oder sogar das Abfallen der Spitzen von Mehrkanalpipetten verhindert. Das einfache Einrastdesign (Snap-On-Design) befestigt die Spitze sicher und mühelos auf jeder Integra-Pipette und stellt sicher, dass sie ohne weiteren Aufwand perfekt ausgerichtet und abgedichtet ist.

Anzeige

Ergonomie ist ein wichtiger Aspekt, weshalb Integra seine kompakten Assist- und Assist Plus-Pipettierroboter entwickelt hat, um sich wiederholende Prozesse – zum Beispiel Verdünnungsreihen, Plattenumformatierungen und die Vorbereitung von Testplatten – zu automatisieren und flexibles, reproduzierbares und fehlerfreies Pipettieren zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. Neue Anwendungen werden einfach durch den Wechsel zu einer anderen Integra-Pipette aufgerufen, wodurch sichergestellt wird, dass die Systeme niemals veralten, und die Pipetten weiterhin manuell verwendet werden können, wenn dies gewünscht wird.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

Einkanalpipetten

Welche Einkanalpipette ist für Ihre Zwecke am besten geeignet? Soll das Volumen digital oder analog angezeigt werden? Wie variabel soll die Pipette im Hinblick auf verschiedene Volumina sein? Ist die Sterilisierbarkeit für Ihre Zwecke ein Muss?

mehr...
Anzeige

Liquid-Handling

Workstation für regulierte Laboratorien

Tecan hat die Fluent Gx Automation Workstation speziell entwickelt, um den strengen Anforderungen von klinischen und regulierten Laboratorien zu entsprechen - wie zum Beispiel in der klinischen Diagnostik, der Next-Generation-Sequenzierung oder der...

mehr...

Liquid-Handling-Plattformen

Reagenzien-Reservoire

Integra bietet jetzt Reagenz-Reservoire speziell für automatisiertes Liquid Handling an, die das geringstmögliche Totvolumen aufweisen und somit Reagenzien sparen. Diese neue Produktreihe besteht aus sterilen Einweg-Reservoireinsätzen aus klarem...

mehr...