Drehschiberpumpen P-Z-Reihe

Die neue Generation

Die ILMVAC GmbH schuf mit den Pumpen der P-Z-Reihe eine neue Generation an Drehschieberpumpen. Aufbauend auf bewährte Erkenntnisse aus 60 Jahren Vakuumpumpenherstellung entwickelten Ingenieure eine Drehschieberpumpe, die den hohen und stetig wachsenden Ansprüchen der Kunden gerecht wird.

Sie zeichnet sich nicht nur durch ihre einfache und solide Bauform aus, sondern hebt sich mit ihrer Laufruhe, Servicefreundlichkeit und der erhöhten Standfestigkeit deutlich von den Vorgängermodellen ab. Die längeren Wartungsintervalle lassen Kunden bares Geld sparen.

Ein weiterer großer Vorteil ist die Kompaktheit der Pumpen. Auf Grund ihres niedrigen Gewichtes, der geringen Abmessungen und der hohen Saugvermögen sind diese chemiefesten Pumpen besonders für den Einsatz im Labor geeignet. Eine hohe Wasserdampfverträglichkeit (60 mbar bei kleinen Laborpumpen und 35 mbar bei den großen Laborpumpen) und eine kompakte Bauweise kennzeichnen diese Pumpen. Für die Anwendungen im Grob- und Feinvakuumbereich, als Vorpumpe, in der Gefriertrocknung, in der Verfahrenstechnik oder im chemischen Labor spielen Drehschieberpumpen nach wie vor eine große Rolle, ob als Einzelpumpe oder als Vorpumpe für Turbomolekular- oder Wälzkolben-Vakuumpumpen.

Das umfangreiche Zubehörprogramm (Filter, Fallen, Kondensatoren, etc.) ermöglicht die optimale Anpassung der Drehschieberpumpen an die diversen Applikationen und bietet höchstmöglichen Schutz für die Pumpe, die Umwelt und das Produkt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fachbeitrag

Vakuum fürs Labor

Für spezielle Vakuum-Verfahrenstechniken wie z.B. die Gefriertrocknung, das Plasmaätzen und die Feinvakuum-Destillation werden chemiebeständige Vakuumerzeuger mit erreichbaren Enddrücken bis 10-3 mbar benötigt. In den meisten Fällen kommen hierfür...

mehr...
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...