Labortechnik

Industrieller Saphir

Die Gruppe Rubis-Précis/Micropierre kann mit ihren 105 bestens qualifizierten Mitarbeitern – ganz nach Kundenwunsch – alle Verbindungen mit synthetischem Saphir, einem der nach dem Diamant härtesten Materialien, anfertigen.

Der Saphir vereint tatsächlich die außergewöhnlichen Eigenschaften: Härte (1800 Vickers), Resistenz gegen Säuren und Basen, Temperaturbeständigkeit (2000 °C), elektrische Isolation, optische Leitfähigkeit (Monokristall) im sichtbaren, UV- und Infrarotlicht. Darüber hinaus handelt es sich um ein biologisch abbaubares Material.

Die Anwendungsmöglichkeiten des industriellen Saphirs sind vielfältig. Besonders hervorzuheben sind:

•Bullaugen aus Saphir, Linsen, Kugeln für die Optik, Ultravakuum, hohe Drücke.

•Röhren, Zylinder, hochpräzise Zusammensetzungen aller Art für Laboratorien und Forschung, Kernenergie, wissenschaftliche Maschinen und chemische Industrie.

•Verschleißresistente Teile für Instrumente, Apparaturen, Luft und Raumfahrt sowie die chemische Industrie.

Weitere Informationen hält das Unternehmen für Sie parat.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

INTEGRA erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten

INTEGRA Biosciences erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten mit der Einführung einer neuen 16-Kanal-Pipette. Das neue Modell ist ergonomisch gestaltet, um die Produktivität zu steigern und die Handhabung durch den Benutzer zu verbessern, und ist in den Größen 10, 50 und 100 µl erhältlich.

mehr...
Anzeige