Neutralisationsanlage im Unterschrank

Säuren und Laugen eliminieren

Die Neutralisationsanlage Fridurit C100 ist in der Lage, alle anfallenden sauren und alkalischen Abwässer direkt an der Entstehungsstelle, also im Labor, zu neutralisieren.

Die Fridurit-Neutralisationsanlage kann stündlich bis zu 200 l Säure oder Lauge neutralisieren.

Die kompakte Anlage kann im Abzugsunterschrank, unter Arbeitstischen oder frei aufgestellt werden. Mit Hilfe der elektronischen Steuerung und dem speziell konstruierten Misch-/Pumpaggregat arbeitet sie vollautomatisch, leise und selbstregulierend. Die Zuführung der Reaktionschemikalien über Dosierventile bietet maximale Sicherheit gegen Verunreinigungen durch Säure oder Lauge. Mehrere Arbeitsplätze können an eine Anlage mit einer Neutralisationsleistung von bis zu 200 Liter pro Stunde angeschlossen werden. Durch den Einsatz eines zusätzlichen Vorlagebehälter lassen sich größere Mengen sporadischen Stoßbetriebs problemlos abpuffern.

Die Fridurit-Neutralisationsanlage verfügt über eine selbsterklärende Menüführung und einer gut ablesbaren Display-Anzeige mit Folientastatur. Über eine Schnittstelle können wartungsrelevante Daten ausgelesen werden.

Mit der Fridurit Neutralisationsanlage C100 lassen sich die Bestimmungen zur Einleitung von Abwässern in die öffentliche Kanalisation erfüllen, ohne dass der tägliche Laborbetrieb beeinträchtigt wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Colorimeter Spectroquant Picco

Wasserparameter

Bestimmung von Chlor, Gesamtchlor, pH und Ozon Spectroquant® Picco Colorimeter sind Systeme für die Trink- und Abwasseranalytik. Die kompakten Geräte sind für verschiedene Parameter erhältlich und bieten durch die Vorprogrammierung der...

mehr...

Ammoniak-Elektrode

Ammonium-Nachweis

Wasseranalytik mit neuer NH3-Elektrode Die neue Ammoniak-Elektrode von Metrohm mit auswechselbaren Modulen bzw. Membranen ermöglicht eine preiswerte Durchführung der entsprechenden Analysen.Die in der Probe enthaltenen Ammoniumionen werden durch...

mehr...

Aufstecktiegel

Für thermische Untersuchungsmethoden

In der Roh- und Werkstoffanalyse werden thermische Untersuchungsmethoden für die Materialanalyse genutzt. Bei der Differenzthermoanalyse und der thermogravimetrischen Analyse werden Stoffproben von Raumtemperatur definiert aufgeheizt und abgekühlt.

mehr...

News

Unternehmenskooperation

Um in Laboratorien und an anderen Arbeitsplätzen sicher und zuverlässig mit gefährlichen Medien und Geräten arbeiten zu können, sind ausgereifte, funktionale Systeme eine wesentliche Voraussetzung. Mit Einrichtungen aus deutscher und europäischer...

mehr...
Anzeige