Probenfläschchen

Präzision in Kunststoff

Die Polyvials® V werden aus hoch reinem Niederdruck-Polyethylen hergestellt und eignen sich insbesondere für die Aufbewahrung oder Verpackung von Probenmaterial.

Die Polyvials® V werden aus hoch reinem Niederdruck-Polyethylen hergestellt und eignen sich insbesondere für die Aufbewahrung oder Verpackung von Probenmaterial.

Aufgrund der selbstdichtendenden Verschlusskappen wird garantiert, dass keine Gase aus den Fläschchen entweichen können. Die passenden Verschlüsse werden aus Pressmasse oder Polypropylen gefertigt und sind mit einem DIN-22-Gewinde ausgestattet. Darüber bieten die schwarzen Ausführungen der Polyvials® V vollkommene Lichtundurchlässigkeit. Ein flaches Profil ermöglicht zudem eine niedrige Verpackung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Probenvials

"Mini-Champagnergläser"

Mit Hilfe chromatographischer Analyseverfahren werden immer kleinere Substanzmengen nachgewiesen. Teilweise stehen auch nur kleinste Probenmengen zur Verfügung, welche mittels einer Injektionsspritze aufgenommen werden.

mehr...

Labortechnik

Online-Vial-Selection-Tool

Phenomenex Inc. stellt Verex™ Vial Finder – eine Online-Anwendung zum schnellen Finden des richtigen Probengläschens aus hunderten an zertifizierten Phenomenex Produkten – vor. Das leicht zu nutzende Werkzeug ermöglicht es dem...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...

Evaporator DancerPlus

Stellfläche nur 50 x 50 cm

Schnell, zuverlässig, effektiv und einfach werden in dem neuen Evaporator DancerPlus Proben verdampft. Einfach die Proben mitsamt dem Rack einstellen (ohne Wiegen und Tarieren), einschalten und schon startet der Vakuumevaporator sein Programm.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...