UV-härtende Silikone senken Materialkosten

Selbstklebende Etiketten ohne Träger

Selbstklebende Etiketten bestehen bis zu 40 % ihres Gewichts aus einem Träger, der in den Müll geworfen wird, sobald das Etikett abgezogen wurde. Eine neue Technologie von Evonik macht diesen Abfall nun überflüssig.

Dank spezieller Silikonabdeckung kommen diese Selbstklebe-Etiketten ganz ohne Trägermaterial aus.

Mit Tego®RC-Silikonen, die unsichtbar auf die Oberseite des Drucks aufgetragen werden, kommen Etiketten ganz ohne Träger, sogenannte Release Liner, aus. Sie können sogar aufgerollt werden, ohne miteinander zu verkleben. Das spart nicht nur bis zu 40 % des Gesamtgewichts und die damit verbundenen Materialkosten ein, sondern schont auch Ressourcen.

Die patentierten Tego®RC-Silikone haben noch einen weiteren Vorteil. RC steht für Radiation Cured: Das heißt, die Silikone werden nicht wie bei herkömmlichen Selbstklebesystemen durch Hitze, sondern durch UV-Strahlung vernetzt und ausgehärtet - und das in Bruchteilen von Sekunden. „Das senkt gegenüber Etikettensystemen mit thermisch härtenden Silikonen den Energieverbrauch und schont das Etikett“, sagt Dr. Stefan Stadtmüller, Vice President Surface Technologies bei Evonik. Tego®RC-Silikone können daher auch für wärmeempfindliche Materialien genutzt werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schnell und einfach

Wasserlösliches Etikett

Das neue wasserlösliche Papieretikett B-403 von Brady Corporation löst sich nach Kontakt mit warmem Wasser innerhalb von 30 Sekunden vollständig auf, ohne die Oberfläche zu beschädigen oder Kleberückstände zu hinterlassen. 

mehr...
Anzeige

Druck von GHS-Etiketten

Kostenlose Cloud-Lösung

Das Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) verlangt von Herstellern, Importeuren, nachgeordneten Benutzern und Vertrieben chemischer Substanzen und Mixturen eine Übernahme des Standards bis Juni 2015.

mehr...

Labor-Etiketten

Labor-Etiketten

Sterilisationsresistent und bedruckbar Diese Etiketten sind so stabil, dass sie weder durch wiederholte Autoklavierung, noch durch Bestrahlung oder chemische Sterilisation in Mitleidenschaft gezogen werden.

mehr...