Liquid-Robotics

Automatisches Patch-Clamping-System

Fluxion Biosciences hat ein neues Zellanalysesystem für das schnelle Screening in der Arzneimittel- und Grundlagenforschung auf den Markt gebracht. Die patentierte Mikrofluidik-Plattform ermöglicht eine hochpräzise, funktionelle Analyse diverser Ionenkanäle im Mikrotiterplattenformat.

Das IonFlux 16 bzw. IonFlux HT (High Throughput) ist ein Tischgerät für automatisches Patch-Clamping von spannungs- und ligandengesteuerten Ionenkanälen. Die Patch-Clamp-Messungen erfolgen in speziell entwickelten 96-Well- (bzw. 384-Well- für das IonFlux HT) IonFlux-Platten. Es können bis zu 250 bzw. 1000 Datenpunkte pro Stunde generiert werden.
Die IonFlux-Platten bestehen aus 8 (bzw. 32) Regionen mit je 12 Wells. Jede einzelne Region stellt ein individuelles Experiment dar. Pro Experiment gibt es 2 Patch-Zonen, in denen 20 Einzelzellen angesaugt, abgedichtet und das elektrische Signal aufgezeichnet wird. Zusätzlich gehören zu jeder experimentellen Region 8 Substanzen-Wells. Sie ermöglichen die schnelle Applikation von bis zu 8 verschiedenen Wirkstoffen und den Austausch der Substanzen (<50 ms). Weiterhin gibt es ein Well für die Zellsuspension und ein Well für den Zellabfall.

Das gasabdichtende Interface verschließt die IonFlux-Platten im Gerät und führt zugleich die Elektroden in die dafür vorgesehenen Wells ein. Mittels pneumatischen Drucks und der speziellen Mikrofluidik wird die Flüssigkeitsbewegung in den IonFlux-Platten kontrolliert.

Anzeige

Das System besteht aus einem Lesegerät, einer Kontroll- und Analysesoftware, dem Computer und den IonFlux-Einweg-Platten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...

Liquid-Handling

Workstation für regulierte Laboratorien

Tecan hat die Fluent Gx Automation Workstation speziell entwickelt, um den strengen Anforderungen von klinischen und regulierten Laboratorien zu entsprechen - wie zum Beispiel in der klinischen Diagnostik, der Next-Generation-Sequenzierung oder der...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Pipettierroboter

Freihändiges Mehrkanal-Pipettieren

Mit dem neuen Pipettierroboter Assist Plus macht Integra automatisiertes Pipettieren für viele Labors zugänglich. Unter Verwendung von elektronischen Mehrkanalpipetten des Unternehmens ermöglicht dieses kompakte System Laborautomatisierung zu einem...

mehr...

Künftiger Mittelstand?

Top 50 Start-ups des Jahres 2017

Das Onlineportal Für-Gründer.de hat 176 Gründerwettbewerbe in Deutschland im Jahr 2017 analysiert und auf der Basis der dort 752 prämierten Start-ups die Top 50 Start-ups des Jahres gekürt. Auf Platz Eins: ein Medizintechnikunternehmen, das sich auf...

mehr...