Management

So werden Sie fit fürs Mobile-Business

In diesem Jahr werden allein in Deutschland rund 16 Millionen Smartphones und knapp 3 Millionen Tablet-Computer verkauft, so die Marktforscher des Branchenverbandes BITKOM. Zu den wichtigsten Anwendungen gehört dabei sicherlich der mobile Internetzugriff. Für vertriebsorientierte Unternehmen also höchste Zeit, ihr Online-Angebot an die technischen Einschränkungen dieser Geräte anzupassen. Worauf es dabei ankommt, verrät die Unternehmensberatung Becker von Buch.

Anpassung erforderlich

Erinnert sich noch jemand an WAP, das "Wireless Application Protocol"? Mit dieser Technologie war es möglich, Internetseiten auf Handys darzustellen - in entsprechend angepasster Form. Das hieß: Keine Fotos, große Buchstaben. Geschuldet wurde dies den kleinen Displays und den geringen Übertragungsraten. Das ist über zehn Jahre her. Heute lächeln viele Website-Betreiber über dieses "steinzeitliche" Format und kommen gar nicht auf die Idee, ihre mit allen Schikanen ausstaffierten Seiten an mobile Bedürfnisse anzupassen. Ein Fehler, so Dr. Sebastian Dominic von Buch von der Unternehmensberatung Becker von Buch in Hannover. "Die großen Displays der Smartphones und UMTS-Flatrates täuschen darüber hinweg, dass mobiles Surfen nur selten wirklich Spaß macht", sagt er. Schuld daran seien einerseits das Layout der meisten Webseiten, das sich nur per Zoom-Funktion und ständigem "Fingerwischen" dem Betrachter erschließt, andererseits die wechselnden Übertragungsraten: "Manche Seiten brauchen etliche Sekunden, bis sie vollständig auf dem Display erscheinen." Hinzu käme das von vielen Website-Betreibern favorisierte Multimediaformat Flash. "Damit sind automatisch all jene außen vor, die mit dem iPhone ins Netz gehen." Die schicken und äußerst erfolgreichen Smartphones von Apple könnten nämlich kein Flash verarbeiten.

Automatische Umleitung

Der Unternehmensberater empfiehlt, fürs mobile Business optimierte Seiten anzubieten. Das ließe sich durchaus automatisieren, durch eine einfache Abfrage auf der Webseite. "Jeder Internetbrowser verrät beim Zugriff auf eine Webseite seine Identität und die des Betriebssystems", erklärt von Buch. So ließe sich beim iPhone beispielsweise eine Version ohne Flash ins Netz stellen, Browser auf der Android-Plattform erhielten die normale Fassung. Wobei "normal" nicht mit Standard-Webseiten zu vergleichen sei. Von Buch: "Auch heutzutage gilt: Weniger ist mehr. Reine Designelemente sollten für die Smartphone-Version aufs Nötigste reduziert werden, auf großformatige Fotos sei ebenso zu verzichten wie auf kleine Schriften. "14 Punkt ist ein guter Wert für die Schriftgröße", so von Buch. Besonderer Augenmerk müsse auch auf Menüs gelegt werden: "Das Menü am Kopf der Seite ist viel besser als an dem ansonsten bevorzugten linke Rand. Auswählen funktioniert hier durch einfaches Auf- und Abrollen, das ist deutlich einfacher als horizontales Verschieben."

Fakten statt Eigenwerbung

Skeptisch ist der Unternehmensberater gegenüber direkten Verkaufsangeboten, womöglich noch mit Eingabe persönlicher Daten oder der Kreditkartennummer. "Hier existiert noch immer eine erhebliche Hürde bei den Nutzern, ob gerechtfertigt oder nicht." Von Buch sieht Webseiten fürs mobile Business eher als reines Informationsangebot. "Wer unterwegs ins Netz geht, will schnell und unkompliziert das finden, was er gerade sucht, Fakten über ein Produkt oder eine Dienstleistung etwa." Smartphone-Webseiten sollten somit auf überflüssige Eigenwerbung verzichten und stattdessen pure Information bieten. Dies käme letztlich auch der Präsenz in Suchmaschinen zugute. "Im Dezember vergangenen Jahres hat Google damit begonnen, für Smartphones optimierte Seiten in einen Extra-Index aufzunehmen", erklärt von Buch. "Wer jetzt entsprechende Seiten anbietet, kann auf einen schönen Wettbewerbsvorteil hoffen."

Zum Nachlesen: Hinweise zu Googles neuem Smartphone-Bot finden sich unter http://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2011/12/der-neue-smartphone-googlebot-mobile.html.

Kontaktadresse:

Becker von Buch Unternehmensberatung GmbH Maschstraße 7 30169 Hannover Tel: 0049 (511) 988440 Fax: 0049 (511) 9884499

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schwächen im Job

Abbauen oder ignorieren?

Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Doch wie gehen wir mit unseren Schwächen um? Sollen wir sie ignorieren und uns auf den Ausbau unserer Stärken konzentrieren? Das kommt darauf an – meint unser Autor.

mehr...
Anzeige

Führen 4.0

12 Thesen zum Führen in digitalen Zeiten

Digitalisierung hin oder her: Auch künftig werden Führungskräfte Menschen – und keine Maschinen und Algorithmen – führen. Das sollten sich Führungskräfte immer wieder ins Bewusstsein rufen. Dann gelingt ihnen auch das Führen im digitalen Zeitalter.

mehr...

Management

Change nervt! Oder?

Change, also Veränderung, nervt viele Menschen – weil sie sich nach Stabilität sehnen. Denn diese vermittelt ihnen das Gefühl von Sicherheit. In der von Veränderung geprägten VUCA-Welt können Unternehmen ihren Mitarbeitern die gewünschte Stabilität...

mehr...