6. NRW Nano-Konferenz

Zeigt Innovationen und Potenziale der Nanotechnologie

Am 1. und 2. Dezember 2014 findet zum sechsten Mal die NRW Nano-Konferenz in Dortmund statt. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind eingeladen, in einen interdisziplinären Dialog über Chancen, Risiken und Potenziale der Nanotechnologie zu treten. Bei der diesjährigen Konferenz wird der Fokus auf den Schwerpunkten Neue Werkstoffe, Gesundheit, Energie, Architektur und Bauwesen, Sicherheit und Gesellschaft sowie Elektronik liegen.

Die Begleitausstellung der 6. NRW Nano-Konferenz bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den Bereichen Mikro- und Nanotechnologie die Möglichkeit, sich mit ihren Produkten und Lösungen den Fachbesuchern vorzustellen. Dabei wird erstmals ein Wettbewerb um den innovativsten Ausstellungsstand ausgelobt. Die Prämierung findet im Rahmen des Abendprogramms am 1. Konferenztag statt.

Ausstellende Unternehmen können sich zusätzlich für eine vierminütige Kurzpräsentation anmelden, um ihr Unternehmen und ihre technologischen Entwicklungen den Konferenzteilnehmern vorzustellen.

Die Teilnahme an der Begleitausstellung ist für Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Nordrhein-Westfalen kostenfrei. Für Aussteller aus anderen Bundesländern oder Nationen wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 1.000 Euro erhoben. Anfragen und Standreservierungen nimmt Inga Goltermann unter go@ivam.de entgegen.

Anzeige

Gastgeber der 6. NRW Nano-Konferenz sind das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit dem Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW und der Wirtschaftsförderung Dortmund. Die Begleitausstellung wird vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik organisiert.

Weitere Informationen, der "Call for Presentations" und die Möglichkeit zur Anmeldung zur Konferenz und Ausstellung stehen unter http://nanokonferenz.de zur Verfügung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige