Immunologische Forschung

AbbVie kooperiert mit Principia

Die US-Unternehmen AbbVie und Principia Biopharma arbeiten zukünftig bei der Entwicklung oraler Immunproteasomhemmer zusammen.

Ziel der Kooperation ist die Entwicklung von neuartigen oralen Therapieoptionen gegen Immunerkrankungen. Die selektive Hemmung von Immunproteasom-Untereinheiten zeigte im Rahmen präklinischer Studien zur Autoimmunität und Entzündung therapeutische Wirksamkeit.

Principia Biopharma, ein auf klinische Entwicklungsprodukte spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen, und AbbVie werden bei der Forschung und den präklinischen Studien zusammenarbeiten. Bei erfolgreichem Abschluss dieser präklinischen Studien übernimmt AbbVie die Verantwortung für die weitere klinische Entwicklung und die Vermarktung geeigneter Substanzen, die sich aus dieser Partnerschaft ergeben.

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Multiple Sklerose

Wie T-Zellen das Gehirn schädigen

Bei der neurodegenerativen Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) greifen körpereigene T-Zellen das zentrale Nervensystem im Gehirn an. Ein wichtiges Hindernis stellt dabei die sogenannte Blut-Hirn-Schranke dar. Diese müssen T-Zellen überwinden,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Immun-Neuropathien

Neue Ursache entdeckt

Würzburger Neurologen haben Antikörper entdeckt, die an der Entstehung bestimmter Formen von Nervenleiden beteiligt sind. Damit konnten sie auch den Weg für eine erfolgreiche Therapie dieser Krankheiten aufzeigen.

mehr...