News

Abschlussbericht Control 2013

Vom 14. bis 17. Mai 2013 stand die Landesmesse Stuttgart wieder einmal ganz im Zeichen der Control - Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung. Mit 864 Ausstellern aus 31 Ländern der Erde sowie 55000 m² Brutto-Ausstellungsfläche - mithin einer Steigerung von jeweils ca. 3 % gegenüber dem Vorjahr - konnte die 27. Control erneut an das hervorragende Ergebnis des unisono als sehr gut bewerteten Wirtschaftsjahres 2012 anschließen. 

Dies trotz solcher Schwierigkeiten wie dem Termin nahe der Pfingstfeiertage oder auch weiterer Fachmessen mit prozess- oder produktionstechnischem Hintergrund. Denn am Ende zählten der Veranstalter und die Aussteller 24595 Fachbesucher, die aus 89 Ländern anreisten, um ihre Strategien zur effizienten und wirtschaftlichen Qualitätssicherung von der Theorie in die Praxis zu überführen. Dies vor dem Hintergrund einer mehr denn je globalisierten Fertigung in sich immer mehr auffächernden sprich: rund um den Erdball verzweigenden Fabriken.

Mit der Anzahl und vor allem der Qualität der Fachbesucher zeigten sich der Veranstalter, das private Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG, und auch die allermeisten Aussteller sehr zufrieden. Zumal die heutige weltumspannende Fertigung zwangsläufig auch eine gewisse Konsolidierung der Märkte für QS-Technologien und entsprechende Produkte mit sich bringt.

Dies wiederum hat zur Folge, dass allein die Anzahl an Fachbesuchern noch weniger als zuvor aussagefähige Rückschlüsse auf den Erfolg der Aussteller an der Control zulässt, sondern dass die Qualität der Besucher auf "Entscheider-Ebene" den Ausschlag gibt. Nach Auswertung der zur Control traditionell durchgeführten Besucherbefragung  gaben 91 % der Fachbesucher an, entscheidungsbefugt bzw. wesentlich an Investitions-Entscheidungen beteiligt zu sein. So gesehen, und auch durch zahlreiche Aussagen von Herstellern und Anbietern nachdrücklich belegt, steht die 27. Control selbstbewusst für "den" Business-Treff des Jahres 2013, wobei das Hauptaugenmerk auf "Business" und nicht auf "Show" liegt.

Anzeige

Die hohe Qualität der Control wurde nicht zuletzt durch eine enorme Anzahl (ca. 200) an Produkt-Neuvorstellungen mit dem Prädikat "Weltneuheit" unterstrichen. Weitere Highlights - in Gestalt eines anerkannt hochkarätigen Begleitprogramms bewährter Kooperationspartner (Fraunhofer Allianz Vision, Fraunhofer IPA, DGQ) - schlugen die Brücke zwischen Forschung und Lehre sowie Entwicklung und Anwendung und fungierten damit sozusagen als Wegbereiter für die Umsetzung von Ideen und Innovationen in die industrielle Praxis.

Ebenfalls hervorzuheben wäre die bereits zum 6. Mal erfolgte Verleihung des Kompetenzpreises Baden-Württemberg e.V. durch die TQU GROUP in Kooperation mit dem Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG. Die am ersten Messetag an der Eröffnungspressekonferenz gekürten Preisträger des Jahres 2013 lauten: MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH, der Tunnelbohrmaschinen-Pionier Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht, Vorstandsvorsitzender der Herrenknecht AG, und Forschungszentrum Informatik Karlsruhe (FZI).   

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

14. Optatec

Optatec 2018 registriert Buchungs-Boom

Wurden Optische Technologien bis vor kurzem eher nur im Bereich Technologie-Insider abgehandelt, brechen sie in den letzten Jahren in aller Breite in neue Einsatzgebiete auf und substituieren dabei mehr als nur herkömmliche Techniken und Verfahren.

mehr...

Control 2017

10 Jahre Control in Stuttgart

Was sich schon seit Monaten abzeichnet, wird mehr und mehr zur Gewissheit: Die Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung steuert in ihrer nunmehr 31. Auflage auf ein Rekordergebnis zu.

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...