News

BASF beteiligt sich an US-Technologieunternehmen

Die BASF hat sich über die BASF Biorenewable Beteiligungs GmbH & Co. KG mit 30 Millionen US-Dollar am amerikanischen Technologieunternehmen Renmatix Inc., Philadelphia (USA), beteiligt. Das Tochterunternehmen der BASF hat eine Finanzierungsrunde über 50 Millionen US-Dollar angeführt, an der Neu- und Altinvestoren beteiligt waren.

Das Technologieunternehmen Renmatix hat die sogenannte PlantroseTM-Technologie entwickelt. Mit diesem patentrechtlich geschützten Verfahren kann aus lignozellulosehaltiger Biomasse (Holz, Bagasse oder Stroh) industriell verwertbarer Zucker hergestellt werden. Die Technologie ermöglicht erstmals die Produktion von Industriezuckern in großen Mengen und zu wettbewerbsfähigen Kosten aus nicht-essbarer Pflanzenmasse. "Die Plantrose-Technologie kann zukünftig unsere Basis an nachwachsenden Rohstoffen erweitern und uns gleichzeitig die Möglichkeit eröffnen, die Kosteneffizienz unserer Wertschöpfungsketten noch weiter zu verbessern", sagte Dr. Josef R. Wünsch, Senior Vice President Modelling & Formulation Research and Technology Incubation bei BASF.

Bei der Plantrose-Technologie wird Biomasse in überkritischem Wasser und bei hoher Temperatur und unter hohem Druck in einem zweistufigen Verfahren in Zucker gespalten. Da die Plantrose-Technologie nicht-essbare Biomasse als Rohstoffbasis nutzt, steht sie nicht im Wettbewerb zur Nahrungsmittelproduktion. "Durch die Partnerschaft mit der BASF können wir unsere Technologie nun noch effizienter weiterentwickeln und kommerzialisieren. Die Funktionsfähigkeit des Plantrose-Verfahrens haben wir bereits in einer Pilotanlage zeigen können. In Zusammenarbeit mit der BASF werden wir nun das Verfahren in den industriellen Maßstab überführen", erläuterte Mike Hamilton, Chief Executive Officer von Renmatix.

Anzeige

Mit der überkritischen Hydrolysetechnologie von Renmatix wird lignozellulosehaltige Biomasse um eine Größenordnung schneller zerlegt als mit anderen Verfahren, außerdem wird der Kostenvorteil dadurch erhöht, dass nahezu keine Verbrauchsmaterialen in dem Prozess eingesetzt werden. Mit Unterstützung von Kleiner Perkins Caufield & Byers ist Renmatix ein privat geführtes Unternehmen mit Betriebsanlagen in Georgia (USA). Dort können täglich drei Tonnen Trockengewicht an zellulosehaltiger Biomasse zu Zucker verarbeitet werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kohlenstoff-Recycling

BASF investiert in LanzaTech

BASF investiert in LanzaTech, ein Unternehmen, das ein einzigartiges biotechnologisches Verfahren zur Verwendung von gasförmigem Abfall als Rohstoffquelle entwickelt hat. Die Technologie hat laut BASF Potenzial für Anwendungen in der Chemieindustrie.

mehr...

Batteriematerialien

Gründung von BASF Toda America

BASF, der weltweit größte Chemiezulieferer für die Automobilindustrie, hat die Vereinbarung zur Gründung von BASF Toda America (BTA) vollzogen. Als ein weiterer Schritt entlang der BASF-Wachstumsstrategie für ihr Geschäft mit Batteriematerialien...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...