BIOTECHNICA/LABVOLUTION

Nächster Termin im Frühjahr 2017

Die neue Labortechnikmesse LABVOLUTION hat einen gelungenen Start hingelegt. Die Deutsche Messe AG stellt deshalb jetzt die Weichen, um den positiven Beginn zu einer langfristigen Erfolgsstory weiterzuschreiben.

Wichtigste Neuerung: Der nächste Termin für die LABVOLUTION ist der 16. bis 18. Mai 2017. Auch die parallel stattfindende BIOTECHNICA, Europas Branchentreff Nummer eins für Biotechnologie und Life Sciences, wechselt mit der LABVOLUTION vom Herbst ins Frühjahr. Der Zweijahresturnus der beiden Messen bleibt erhalten. Auf diese Weise entzerrt die Deutsche Messe AG die Wettbewerbssituation im Messemarkt und schafft die Voraussetzungen für eine starke Labortechnikmesse im Norden Deutschlands und Europas.

„Mit der LABVOLUTION haben wir eine Erfolg versprechende neue Messe an den Markt gebracht, die wir jetzt konsequent weiterentwickeln“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Wir wollen die LABVOLUTION etablieren als Beschaffungs- und Informations-Plattform für sämtliche Anwenderbranchen von Labortechnik sowie als Diskussionsforum für alle Fragen rund um die Zukunft des Labors in Zeiten von Digitalisierung und Automatisierung.“

Ein Highlight in dieser Hinsicht setzt die LABVOLUTION bereits aktuell bei ihrer Premiere mit der Sonderschau smartLAB. In Hannover wurde ein intelligentes Musterlabor der Zukunft aufgebaut. Das smartLAB ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Unternehmen und Institutionen unter der Leitung des Instituts für Technische Chemie an der Leibniz Universität Hannover. Die Sonderschau vereint Live-Vorführungen im smartLAB sowie ergänzende Vorträge und Podiumsdiskussionen.

Anzeige

Der neue Termin für BIOTECHNICA und LABVOLUTION im Frühjahr steht auch als Zeichen dafür, den Bedürfnissen des Marktes noch stärker entgegenzukommen. So passt der frühere Termin für viele Industrieunternehmen besser in die Vertriebsplanungen im Geschäftsjahr. Außerdem finden im Herbst zahlreiche wissenschaftliche Veranstaltungen und Kongresse statt. Deshalb sorgt der Terminwechsel auch für eine Entspannung besonders in den Kalendern auf Seiten von Wissenschaft und Forschung.

Diese Zielgruppe ist für die BIOTECHNICA von großer Bedeutung. So wird sich die seit 30 Jahren etablierte Messe neben dem Ausstellungsbereich künftig noch stärker auf die Aspekte Wissensvermittlung, Austausch und effektives Matchmaking fokussieren. Erste Schritte in diese Richtung lassen sich bereits in diesem Jahr erleben.

Mit der neuen BIOTECHNICA Plaza hat die Veranstaltung eine zentrale Diskussionsplattform für die entscheidenden Branchenthemen Bioökonomie, Personalisierte Medizin-Technologien und Bio-IT geschaffen. Auch in Sachen Networking gibt es ein neues Angebot: Erstmals bietet die BIOTECHNICA ein kostenloses Online-Tool zum Partnering an.

Die LABVOLUTION wird ihr Profil als internationale Fachmesse mit dem Thema Labortechnik für Forschungs-, Analyse-, Produktions- und Ausbildungslabore weiter schärfen. Unternehmen aus aller Welt nutzen sie als Geschäftsplattform für den Erfolgsmarkt Nordeuropa. Das Leistungsspektrum umfasst dabei Labortechnik für Kunden aus Chemie, Life Sciences, Pharma, Medizintechnik, Biotechnologie, Umwelttechnik, Qualitätskontrolle oder Lebensmittelindustrie und setzt das Thema Labor entlang der gesamten Wertschöpfungskette branchen- und themenübergreifend in Szene.

Die Entscheidung für den neuen Termin und die zukünftige Ausrichtung von BIOTECHNICA und LABVOLUTION stößt im Markt auf ein positives Echo. „Die Verlegung der BIOTECHNICA/LABVOLUTION ab 2017 in den Frühjahreszeitraum ist die richtige strategische Entscheidung und künftig die ideale Terminierung mitten im Kalenderjahr“, sagt Alexander Berka, Leiter des Geschäftsbereichs Life Science bei der Analytik Jena AG. „Damit hat die Messe vor allem auf das Feedback der Aussteller gehört und wird deren Bedürfnissen gerecht. Insbesondere auch der Abstand zu anderen Leitmessen der Branche ist damit groß genug und reduziert die organisatorische Herausforderung der Aussteller, zwei dicht aufeinander folgenden großen Fachmessen gerecht zu werden.“

Auch Dr. Wolfgang Kronemeyer, Vice President Sales Life Science Europe der Qiagen GmbH, teilt die Auffassung: „Qiagen begrüßt die Entscheidung, die BIOTECHNICA/LABVOLUTION ins Frühjahr zu verlegen. Der neue Termin passt deutlich besser in den Messekalender, und wir wünschen dafür viel Erfolg.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kohlenstoff-Recycling

BASF investiert in LanzaTech

BASF investiert in LanzaTech, ein Unternehmen, das ein einzigartiges biotechnologisches Verfahren zur Verwendung von gasförmigem Abfall als Rohstoffquelle entwickelt hat. Die Technologie hat laut BASF Potenzial für Anwendungen in der Chemieindustrie.

mehr...