News

Der weltweit kleinste Gasleck-Detektor

ATAS GL hat auf Basis der MEMS-Technologie (Micro-Elektro-Mechanical-Systems) einen modernen, ausgesprochen kompakten Gasleck-Detektor entwickelt, um kleine Undichtigkeiten rund um Fittings, Ferrules und Injektoren zu entdecken. Flüssige Lecksuchmittel sollten in gaschromatographischen Systemen nicht eingesetzt werden, da sie Materialien enthalten können, die in die Gasversorgungsleitung oder in die Säulen eluieren und Geisterpeaks oder andere Verunreinigungen verursachen.

Der LD239 Leck-Detektor nutzt eine kleine Pumpe, um Luft aus einer Sonde durch die Zelle eines Wärmeleitfähigkeitsdetektors zu ziehen. Das Vorhandensein von Trägergas oder Wasserstoff ändert die Wärmeleitfähigkeit und verursacht eine Änderung in der Detektoranzeige im Vergleich zu einem Referenz-Luftstrom.

Der Gasleck-Detektor ist besonders kompakt und wiegt nur 95 g. Außerdem ist er hochempfindlich, detektiert bereits 0,0005 ml/min (He) und lässt sich über einen USB-Stecker einfach aufladen.

Mehr Informationen können Sie unter info@axel-semrau.de anfordern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...

Forschungsprojekt "Nanofacil"

Enzyme resistenter machen

Ein Forschungsprojekt an der Jacobs University unter Leitung von Dr. Marcelo Fernandez-Lahore, Professor of Biochemical Engineering, soll zu einer Plattform für die erleichterte Weiterverarbeitung einer Vielzahl von biologischen Produkten führen.

mehr...