News

InProcess Instruments investiert in den Standort Bremen

InProcess Instruments ist ein High-Tech-Unternehmen in Bremen. Seit der Firmengründung vor zwölf Jahren verzeichnet der Hersteller von Massenspektrometer-Systemen für die chemische, pharmazeutische und petrochemische Industrie ein dynamisches Wachstum. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit aktuell dreißig Mitarbeitern auch erfolgreich in der Stahl-, Lampen, Glas- und Elektronik-Industrie tätig. Hierbei bietet es im Bereich der Prozessanalytik Systemlösungen für die Online-Gasanalytik als analytische Schlüssel- und Kernkomponente zur Überwachung und Steuerung von Produktionsabläufen, für die Verfahrens- und Prozessoptimierung sowie für die Qualitätskontrolle und Umweltüberwachung. Andere Schwerpunkt sind die Spurenanalytik und der FuE-Bereich.

Der Neubau in der Sophie-Germain-Straße (Bild: InProcess Instruments).

Wichtige Argumente für die Auswahl des neuen Standortes waren neben der zentralen Lage in Flughafennähe und des verbesserten Platzangebotes von 1700 Quadratmetern die technisch hochwertige Ausstattung des Neubaus und die sehr guten Arbeitsbedingungen für das Mitarbeiterteam. Die neuen Geschäftsräume bieten modernste Produktionsbedingungen für innovative Entwicklungen sowie einen repräsentativen Rahmen für Meetings, Fortbildungen und Konferenzen für den internationalen Kundenkreis.

Der Umzug in den Neubau liefert die Basis für weiteres, gesundes Wachstum in den nächsten Jahren. Das Unternehmen sieht sich einem steigenden internationalen Wettbewerb ausgesetzt und sichert seine Marktposition als System-Integrator durch die Entwicklung neuer Applikationsfelder, innovative Technologien, maßgeschneiderte Problemlösungen und stark ausgeprägte Kundenorientierung. Die Investition des Know-How-Trägers InProcess Instruments sichert den Technologie-Standort Bremen und verstärkt die positiven Tendenzen am Arbeitsmarkt.

Anzeige

Dazu Dr. Andreas Pickuth, Geschäftsführer InProcess Instruments: "Dem Wachstum unserer High-Tech-Branche Rechnung zollend investiert InProcess Instruments in die Erweiterung und Modernisierung der Entwicklung, Produktion und Administration sowie in Vertrieb und Service, um der weltweiten Nachfrage gerecht zu werden. Unsere mittelständisch geprägte Branche zählt zu den leistungsfähigsten und innovativsten Industrien der deutschen Wirtschaft bei gleichzeitig hohem Internationalisierungsgrad und schafft damit langfristig regional Arbeitsplätze. In 2010 hatte InProcess Instruments einen Personalzuwachs von 20 % zu verzeichnen und wir planen auch für 2011 weitere Neueinstellungen. Wir arbeiten weiterhin verstärkt an der Entwicklung neuer Applikationsfelder für unsere Massenspektrometer-Systeme, um die strategische Expansion in die Märkte des Nahen und Mittleren Ostens sowie Südostasiens zu intensivieren. Aus diesem Grund wird InProcess Instruments in 2011 erneut an der ArabLab in Dubai sowie zum ersten Mal an der LabAsia in Kuala Lumpur, Malaysia teilnehmen."

Weitere Infos über das Unternehmen finden Sie unter http://www.in-process.com.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige

Forschungsprojekt "Nanofacil"

Enzyme resistenter machen

Ein Forschungsprojekt an der Jacobs University unter Leitung von Dr. Marcelo Fernandez-Lahore, Professor of Biochemical Engineering, soll zu einer Plattform für die erleichterte Weiterverarbeitung einer Vielzahl von biologischen Produkten führen.

mehr...
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...