Lebensmittellabor auf Wachstumskurs

ifp feiert Richtfest am neuen Standort

Die ifp Institut für Produktqualität GmbH hat am Mittwoch Richtfest ihres neuen Lebensmittellabors und Produktionsgebäudes gefeiert. Der vierstöckige Neubau an der Wagner-Régeny-Straße unweit des S-Bahnhofes Adlershof hat eine Nutzfläche von 5500 m² und wird zum Jahresende in Betrieb genommen.

Von links: Polier Gerd Staruß, Senatorin Cornelia Yzer, Dr. Wolfgang Weber und Hardy Rudolf Schmitz.

Er bietet ein modernes, zeitgemäßes Arbeitsumfeld für die 150 Mitarbeiter des Unternehmens. Das Investitionsvolumen beträgt 10,5 Mio. Euro. Die Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Cornelia Yzer, sprach zum Auftakt des Richtfestes ein Grußwort.

Das 2004 gegründete Institut für Produktqualität ist ein unabhängiges Kompetenzzentrum für die Analytik von Lebensmitteln, Trinkwasser und Pharmazeutika. Seit 2010 ist es jährlich im Schnitt um 50 % gewachsen. Seine analytischen Dienstleistungen umfassen u.a. die Untersuchung von Allergenen, Krankheitserregern, Gentechnikspuren, Schimmelpilzgiften und Pflanzenschutzmitteln. Darüber hinaus entwickelt, produziert und vertreibt es weltweit innovative Testkits. Hierzu zählen auch Trinkwasseranalysen für Endverbraucher (www.wasserschnelltest.de). Bundesweite Aufmerksamkeit und Anerkennung erlangte das Institut im Jahr 2013 durch den Nachweis nicht deklarierten Pferdefleisches in diversen Fertiggerichten.

Anzeige

"Unser Wunsch, das Potenzial eines Hochtechnologiestandortes wie Adlershof zu nutzen, war ausschlaggebend für die Entscheidung, aus Steglitz nach Adlershof umzuziehen", erklärte Dr. Wolfgang Weber, Geschäftsführer der ifp Institut für Produktqualität GmbH anlässlich des Richtfestes. "Wir sind ein Innovationszentrum für die moderne Lebensmittelanalyse. Unsere Dienstleistungen und patentierten Technologien stoßen auf weltweites Interesse. Mit dem Neubau sichern wir unser weiteres Wachstum: Mittelfristig werden wir in Adlershof weitere 100 Arbeitsplätze schaffen."

Hardy Rudolf Schmitz, Geschäftsführer der WISTA-MANAGENENT GMBH hob schließlich die Bedeutung des Instituts für den Standort hervor: "Das ifp gibt uns zwei wichtige Impulse: Es wächst kontinuierlich, wie auch Adlershof kontinuierlich wächst. Außerdem stärkt es die Kompetenz unseres Standortes bei dessen Ausbau zu einer 'Analytic City Adlershof'."

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Ergonomie am Arbeitsplatz zahlt sich aus

Besonders in der Life-Science-Industrie bilden qualifizierte Mitarbeiter ein wesentliches Fundament. Informieren Sie sich über die Vorteile, die hier ergonomische Arbeitsplätze von item der Life-Science-Branche bringen: Jetzt mehr erfahren!

mehr...
Anzeige
Anzeige