Neues Laborgebäude in Darmstadt

Merck Serono baut biopharmazeutische Forschung aus

Merck Serono, das biopharmazeutische Geschäft von Merck, hat am 11. September die bauliche Erweiterung seiner Pharma-Forschung in Darmstadt bekannt gegeben. Merck investiert 65 Mio. Euro in ein neues Laborgebäude mit einer Gesamtfläche von über 16000 m², in dem rund 200 Mitarbeiter eine neue Wirkstätte finden werden, um Innovationen im Bereich der Forschung und Entwicklung beschleunigt voranzubringen.

Merck investiert 65 Mio. Euro in ein neues Laborgebäude mit einer Gesamtfläche von über 16000 m², in dem rund 200 Mitarbeiter eine neue Wirkstätte finden werden, um Innovationen im Bereich der Forschung und Entwicklung beschleunigt voranzubringen.

Bei der Feier zur Grundsteinlegung hoben die Geschäftsleitungsmitglieder Belén Garijo (CEO Healthcare) und Kai Beckmann (u. a. für den Standort Darmstadt zuständig) in Darmstadt die große Bedeutung dieses Ausbaus und dieser Investition in Innovationen als Motor für zukünftiges Wachstum von Merck hervor.

„Mit dem neuen Gebäude, das im Jahr 2017 fertiggestellt sein soll, bieten wir unseren Mitarbeitern der Forschung ein offenes und modernes Arbeitsumfeld, das zu interdisziplinärer Zusammenarbeit und Schöpfung von Innovationen anregt. Mit diesem Bauvorhaben setzen wir ein weiteres Zeichen dafür, dass der Standort Darmstadt auch weiterhin zu den wichtigen Forschungs- und Entwicklungszentren von Merck zählt”, sagte Beckmann. „Das neue Laborgebäude ist außerdem eine wichtige Komponente für den Ausbau unserer Konzernzentrale.”

„In den kommenden fünf Jahren werden wir die Innovationen, die in unseren eigenen Labors entdeckt wurden, Patienten mit dringendem medizinischem Bedarf weltweit zur Verfügung stellen können”, sagte Garijo. „Durch die weiteren Investitionen in den Bereich Forschung und Entwicklung und den Ausbau unserer wissenschaftlichen Infrastruktur am Standort Darmstadt schaffen wir neue Voraussetzungen für zukünftige Entdeckungen, die einen Mehrwert für die Patienten wie auch für Merck darstellen.”

Anzeige

Das neue Laborgebäude wird die verschiedenen Funktionen des F&E-Bereichs „Discovery Technologies“ von Merck Serono zusammenführen, darunter Molecular Pharmacology, Medicinal Chemistry, Computational Chemistry, Molecular Interactions and Biophysics, Protein Engineering and Antibody Technologies sowie Protein and Cell Sciences.

Das Forschungsgebäude wird in das Ensemble am neuen „Quartiersplatz Pharma“ auf dem Merck-Campus in Darmstadt integriert sein. Merck bündelt damit einen Großteil seiner F&E-Aktivitäten an einem Ort und schafft damit beste Voraussetzungen für die innovative Weiterentwicklung seiner biopharmazeutischen Pipeline.

Mit seinen rund 2000 Fachkräften aus Forschung und klinischer Entwicklung verteilt über vier Forschungs- und Entwicklungszentren - Darmstadt (größter F&E-Standort), Boston, Tokio und Peking - ist Merck Serono bestrebt, Entscheidendes im Leben von Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen zu bewirken. Die Schwerpunktgebiete der Forschung und Entwicklung von Merck Serono sind Onkologie, Immunonkologie und Immunologie.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige